Dienstag, 27. Juni 2017

Sommerpost 2017 zum Zweiten

Ich hab' ja schon angekündigt, dass die Sommerpostkarten vom letzten Mal zu wenig waren und ich nochmal ran muss. Und so hab' ich denn mal im Hobbyraum gewühlt was es da noch so alles an verwertbarem Material gibt und bin fündig geworden. Alles was irgendwie Lila aussah durfte mit nach oben:


Dann wurde ausgeschnitten, geklebt und genäht.


Und die ganze Zeit wehte da so ein Duft von Lavendel über die Terrasse herein. Ich mag dieses Duft total gerne und so sind diese Karten entstanden:


Eine  lila farbene Karte mit einem Blumenfoto (möglichst mit lila Blume) beklebt und dann habe ich Transparentpapier gefaltet und die gesammelten und getrockneten Lavendelblüten vom letzten Jahr mit eingenäht. Dazu gab es eine Stoffblüte zum Aufkleben und den netten Spruch von oben. 


Und wenn ihr nun denkt, dass die Karte ganz dolle nach Lavendel riecht, so muss ich Euch enttäuschen, das Transparentpapier ist sehr dicht, da kommt nichts durch - aber man hört die getrockneten Blüten rascheln.


So, nun bin ich mal gespannt wann die ersten ankommen werden und ob ich noch mal welche basteln muss. 

Liebe Grüße
Manu

Verlinkt beim Creadienstag und bei Nicole, die die Aktion gestartet hat.

Montag, 26. Juni 2017

Da hatte der Postbote jeden Tag etwas zu tun!


Ganz viel Sommerpost ist hier eingetrudelt, der Postbote hatte jeden Tag etwas zu tun und ich hab' mich jeden Tag riesig gefreut! Glaubt mir, das war viel, viel besser als Hustensaft! *g*


Die erste Karte kam von Sabine, einer Teilnehmerin vom Adventskalender. Immer mal wieder bekomme ich einfach so Post und freu' mich dann umso mehr. Ganz lieben Dank zu Dir!


Dann kam eine Sommerpost-Karte von Fanny mit Landkartenschiffchen und Häuschenanhänger, einfach schön! Auch zu Dir ein herzliches Dankeschön!


Dann kam Post von Martina und als ich das dicke "Alle Gute" gelesen habe, dachte ich woher weiß sie denn das ich flach liege? Danke für die Karte und den Brief, der natürlich noch ausführlich beantwortet wird.


Dann kam eine Karte von der Sommerpost-Mama Nicole die die ganze Aktion ins Leben gerufen hat und worüber wir natürlich alle froh sind. Eine Tüte mit Samen lag der Karte bei und ich war gleich Feuer und Flamme weil ich Lupinen doch so mag. Aber ich glaub für unser Verhältnisse sind wir etwas spät dran, ich werde mich nächstes Jahr ans Aussäen machen. Aber lieben Dank auch zu Dir1


Dann kam eine Knallerkarte von Katala - wow, ich weiß das zu Schätzen! Die hat bestimmt eine menge Arbeit gemacht und ich bin so verliebt, dass ich sie jeden Tag zur Hand nimm und einfach etwas damit rumspiele.


Seite zwei und dann noch Seite drei:


Einfach toll - eine Klappkarte mit Vier Seiten!


Und dann kam noch eine tolle Karte von Kerstin und ich war sprachlos! Schon als ich den Umschlag öffnete kam mir ein Duft entgegen - eindeutig Lavendel! Und nun fragt ihr Euch, wieso ich so sprachlos war? Tja, ich habe die zweite Runde Karten gebastelt kann ich da nur sagen...!

Morgen werdet ihr mich verstehen!

Liebe Grüße
Manu

Sonntag, 25. Juni 2017

Wochenrückblick 25/2017


Letzte Woche ging es los mit Halsschmerzen, gefolgt von Kopfweh und Schnupfen, und dann endete das Ganze in einer Bronchitis, die mich so richtig lahmgelegt hat. Bei hochsommerlichen Temperaturen bin ich in der Fleecejacke mit Decke auf dem Sofa gelegen und hab' die Tage an mir vorbeiziehen lassen. Sämtliche Tipps habe ich angenommen und ausprobiert. Fazit: Es braucht seine Zeit - und ich hoffe stark, dass es nun aufwärts geht.

Viel Post und viele Mails kamen am - Dankeschön! Ich melde mich, aber nun muss ich hier erstmal wieder einiges aufholen und gaaaanz dringend noch Einkaufen gehen, denn der Abiball ist nun nicht mehr allzu weit weg. Seufz!

---

Gesehen: Ich war die gesamte Zeit bei A****n unterwegs und hab' mir sämtliche Folgen vom Bergdoktor angesehen. Oder sagen wir mal so, ich bin des öfteren pünktlich zur erneuten PIN Eingabe wieder aufgewacht.

Gehört: Heute morgen die Lautsprecherdurchsagen vom Oldtimertreffen, und zwar so laut, dass man ich meinte der Ansager steht neben mir.

Gelesen: Nix - das war meinem Kopf diese Woche zu viel. Aber ganz schlimme Sache, der Büchereiausweis wurde diese Woche verlängert, da das mündliche Abi ansteht und die Tochter nächste Woche bestimmt die Bücherei besuchen wird. Und als ich die letzte Zeit so in meine Bücherkiste geschaut habe, hat mich nichts wirklich vom Hocker gerissen - ich ahne schreckliches...
Nun widme ich mich aber erstmal noch einem Ostseekrimi von Wolf, denn den habe ich am Freitag in einer Talkshow gesehen und fand ihn so richtig sympathisch. Und die Bücher sollen ja auch total super sein...!


Gewerkelt:: Nicht allzu viel, vor meinem knockout habe ich den Loop fertig gestellt, nun reicht er gut um den Hals, aber so ganz meins ist es immer noch nicht. Er wird nur bei Eiseskälte zum Spazierengehen getragen, denn da brauch ich es warm und eng!
Dann hab' ich noch ein paar Karten fertiggestellt, auch mit der Nähmaschine, aber total anders und bisschen die Häkelnadel geschwungen. So gaaaanz bisschen halt!

Gemacht:  Mich warm gehalten, ausgeruht und fleißig inhaliert!

Gelacht: Über folgende Dinge die sich in meiner Küche befinden: Teetelleruntersetzer und Wälzholz zum Schwingen. Ich war kurz ratlos, habe aber dann kapiert, dass es sich um Unterteller und Wellholz handelt.

Gestochen: Ich habe mir Schnakenstich Nr. 1 und Nr. 2 eingefangen. Der erste befindet sich  an der Außenkante vom kleinen Zeh und der zweite Richtung Schulter, da wo der BH beginnt. Super Stellen kann ich Euch sagen!

Gestaunt: Diese Woche war ich immer mal wieder am Handy, da der Mann dienstlich unterwegs war, der Sohn beim Studieren und die Tochter in Sachen Abi- Scherz, Feier, Ballvorbereitung usw. außer Haus war. Und da kommt man ja so leicht auf Instagram (wo ich aber nicht bin) und dann war ich da beim Holländer unterwegs auf der Suche nach Wasserpistolen und landete eben auf Instagram. Da waren Fotos von washi tapes, die ich sehr liebe. Ich habe eine mega Sammlung, dachte ich bis dahin - stolze 57 Stück!!! Was ein Wahnsinn meint die Familie und benutzt sie immer mal wieder mit. Und da gab es Leute die hatten 140 und noch mehr! Oha, dachte ich da staunend!

Gefreut: Über gaaanz viel Post! Ganz herzlichen Dank, ich melde mich die Woche noch bei Euch und werde die Karten noch vorstellen. Alle total schön!


Genervt: Ich habe einen Stein umhäkelt und zwar in Weiß! Ich habe den Stein vorhin nicht gewaschen und im Dunkeln gehäkelt! Die Überraschung war am nächsten Tag, dass das Weiß total schmuddelig war und ich somit alles wieder aufgetrennt habe.

Gesammelt: Heute morgen ging es etwas besser und ich war nicht mehr zu halten um endlich Holunderblüten zu sammeln.

Gekauft: Ich nichts - aber die Tochter eine super Wasserpistole (allerdings nicht im washi tape-Laden falls Jemand fragt). Diese wurde zusammen mit der Schaummaschine für den Abischerz benötigt und war auch voll im Einsatz.

Gegessen und gebacken: Diese Woche habe ich mich über die letzten Herbstsuppen im Gefrierschrank hergemacht, somit musste ich nicht groß Kochen. Heute wurde der "Dänische Traumkuchen" von Frau Frische Brise getestet und der war echt lecker, wenn ich auch sagen muss, nächstes mal wird er als Blechkuchen gemacht, denn so ist er etwas arg hoch.


Liebe Grüße
Manu

Freitag, 16. Juni 2017

Nun ist er 20!




Alle Gute, Ex-Teenager, der du nun bist,
auf dass du deine wilden Jahre nicht vermisst.
Ab jetzt gehst Du in Richtung Seriosität,
für Eskapaden ist es nun zu spät.

-

Nur ein Scherz - mach was du willst,
womit auch immer dein Herz du füllst.
Die Hauptsache ist, dass es Dir gut geht,
und nicht, wieviel Jahre der Wind fortweht.

-aus dem www-



 Herzlichen Glückwunsch Großer zum Geburtstag
und alles, alles Gute.
Viel Glück, Gesundheit und jede menge Sonnenschein
im neuen Lebensjahrzehnt.


Heute morgen waren wir zusammen frühstücken und sind gut gestärkt in den Tag gestartet. Dann kam irgendwie alles ganz anders und nun werden wir die Geburtstagsfeier wohl verschieben müssen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben - und Deine geliebte Mohntorte gibt es dann ganz bestimmt auch noch - Versprochen!!!


Liebe Grüße
Manu

Donnerstag, 15. Juni 2017

Strandfliederblüten


"Strandfliederblüten" heißt das Buch von Barbara Engelmann, das ich vor kurzem gelesen habe und das mir ziemlich gut gefallen hat.

Und weil da das Wort Flieder darin vorkommt, gibt es hier etwas Flieder zu sehen, denn der hat mich dieses Jahr auch total fasziniert. Ist er doch durch den Wintereinbruch in seiner aufgehenden Blüte einfach  stehen geblieben und wir dachten schon, dass er erfroren sei. Aber nein, vor kurzem strömte ein ganz zarter Duft über die Zufahrt und auf einmal begannen die Blüten sich weiter zu öffnen und es duftete einfach herrlich. Jeden Tag nahm ich eine Nase voll und dann war er auch schon wieder verblüht. *g*


Aber nun zum Buch:

In Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe verliert sie ihren Job. Und dann erhält Juliane auch noch die Nachricht, das ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat.
Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann.
Vor allem aber faszinierte sie Adas Leben im Einklang mit sich und der Natur, das in Briefen, Büchern und den Erinnerungen ihrer Freunde greifbar wird.
Wird Juliane auf Fliederoog wieder zu sich selbst finden? Und ist sie wirklich bereit, auf der Hallig ein neues Leben zu beginnen?


Ein Buch das auf einer Hallig im Meer spielt ist wie für mich gemacht. Ich konnte die Hallig richtig vor mir sehen, auch wenn sie frei erfunden ist. Juliane tritt in ein Leben ein, dass von der Natur geprägt wird, sie erfährt ein großes Miteinander auf der Hallig und beginnt sich an die Langsamkeit des Halligalltages zu gewöhnen. In dem Buch geht es viel um Achtsamkeit. Achtsamkeit mit dem Essen, dem Zubereiten und Verzehren. Dem in sich Hineinhören und der Rücksicht und dem Einklang der Natur. Man kann von Juliane im Buch manches lernen und sich selber hinterfragen.
Achtsamkeit ist gerade ein großes Modewort und deshalb gibt es im Anhang des Buches auch noch ein paar Tipps dazu.
Aber es geht natürlich nicht nur um Achtsamkeit, sonder auch um Liebe und Irrungen und Wirrungen. Wie immer ein ganz tolles Buch, das ich gerne gelesen habe.

Liebe Grüße
Manu

Verlinkt bei Buch und mehr von Nicole

Dienstag, 13. Juni 2017

Sommerpost 2017

Auch dieses Jahr hat Nicole wieder zur Sommerpost aufgerufen.
 

Und schneller als gedacht lag die erste im Briefkasten und somit war Handlungsbedarf. Da war noch etwas Stoff vom Vorhang von hier übrig und der eignete sich durch sein Muster prima für bunte Vögelchen. Diese waren schnell ausgeschnitten und mit der Nähmaschine auf die Karte genäht. Einen kleinen Ast habe ich noch aufgestickt und ein paar Noten aufgemalt und fertig ist meine erste Version der Sommerpost.


Dann wurde noch ein passender Spruch gesucht und gedruckt:


Die Umschläge gestaltet und fertig sind die ersten Karten.


Und hier sind nochmals alle auf einem Foto. Wie ihr erkennen könnt, sind es nur acht geworden, mehr Blanko-Karten waren nicht vorhanden. Und als ich dann so am Schreiben war, da war es wie meistens - mehr Empfänger als Karten! Seufz!


Aber egal, die Aktion geht noch eine Weile und ich habe auch schon eine neue Idee, also nicht traurig sein, wenn ihr keine im Briefkasten habt, ich werde mich in zwei/drei Wochen nochmals ans Werk machen.

Liebe Grüße
Manu

Verlinkt bei Niwibo und beim Creadienstag!

Sonntag, 11. Juni 2017

Wochenrückblick 23/2017


Da denkt man so eine ganz ruhige gemütliche Woche liegt vor einem und dann kommt irgendwie alles ganz anders. Erst dachte ich ja, dass am Nachmittag keiner da ist und ich nicht kochen muss, aber der Sohn hatte frei und somit gab es natürlich Mittagessen. Dann dachte ich, dass ich am Dienstag einen freien Tag einlege und mit dem Mann nach Stuttgart gehe, aber der Rücken wollte immer noch nicht so, und so viel das dann auch ins Wasser. Egal, dann bau' ich halt Überstunden ab und lass es mir etwas gut gehen. Tja, im Büro war irgendwie der Wurm drinnen, so dass ich zwar einen freien Tag hatte, die abgefeierten Überstunden aber an den anderen drei Tagen schon wieder reingearbeitet hatte.... Ach ja, manchmal kommt es halt anders!

---

Gesehen: Den Kater wie er quer über die Terrasse robbte auf der Suche nach der nächsten kühlen Stelle.


Gehört: Gestern klingelte das Telefon und ich hörte eine Stimme die ich schon eine ganze Weile nicht mehr gehört hatte.

Gelesen: Blödes Foto! Immer mal wieder zieh' ich die alten Jugendbücher raus und lese mich durch alles Bände. Diese Woche war Band 1 und 2 dran.


Gemacht: Den Flieder geschnitten, neuen Lavendel gepflanzt und den Rücken geschont.

Gewerkelt: Eine Idee zur Sommerpost umgesetzt und erstaunt festgestellt, dass es relativ fix ging. Einen Spruch habe ich auch schon gefunden - es wird!


Gelacht: Als der Sohn sich heute Nachmittag ausgefragt vorkam und sagte: "So ein Einzelkind sein ist verdammt blöde!" - Daraufhin nahm er das Handy und rief seine Schwester in Spanien am Strand an und teilte ihr mit, dass sie nun auch was zur Unterhaltung beisteuern kann.

Gestöhnt: Als der Sohn am Donnerstag gegen 11.00h im Büro anrief und mitteilte, dass in zwei Stunden der Strom abgeschaltet würde und zwar bis gegen 15.00h. Na toll, da war die ganze Planung dahin und ich blieb erstmal im Büro!

Gefreut: Über die erste Sommerpost von Kirsten.


Gespürt: Ostseewind bei mir zu Hause. Anfang der Woche ging ein richtig doller Wind, die Wäsche war im Nu trocken.

Gegessen und Gebacken: Nach einem ewig langem Tag im Büro, der so nicht geplant war und an dem ich auch nichts für eine Mittagspause dabei hatte, gab es Abends Ofengemüse mit Kartoffeln aus dem Ofen.


Und trotz Hitze war es total lecker! Heute waren wir auswärts Essen und zum Kaffee gab es einen Käsekuchen aus der kleinen Springform!

Gewesen: Bei er Cranio, in der großen Stadt (der nächste Geburtstag eines wunschlos glücklichen Kindes steht an), auswärts Essen und auf der Fahrt zur Cranio bin ich dank Umleitung durch einige kleine Dörfer gekommen die ich vorher noch nie gesehen habe.

Liebe Grüße
Manu