Mittwoch, 7. Dezember 2022

Tag 7 und 5 - und die Amaryllis

Heute gibt es zwei Adventsbeiträge zu sehen, was für ein Luxus! Im Umschlag Nr. 7 fanden wir heute eine goldige Wichtelkarte mit Tee und Bohnen. Bohnen??? 

 
Ja, der Wichtel hat uns Bohnen mitgebracht und was es damit auf sich hat, durften wir in der beiliegenden Geschichte lesen. Ganz lieben Dank Isabella für diesen zauberhaften Beitrag.


Und ich durfte heute noch einen Umschlag mehr aufmachen, weil es wohl aktuell einen hohen Krankenstand bei der Post gibt, und mein Umschlag deshalb erst gestern in meinem Briefkasten landete. Oh je, die Armen!
 
Heraus kam diese schlichte Karte, die mir durch eben diese Schlichtheit wahnsinnig gut gefällt.


Ups, hier nochmal ohne Zweig im Bild. *G*
 
 
Ganz ehrlich, mir hat die Karte so gut gefallen, dass ich sie fast nicht umdrehen wollte, aber schaut selbst ...

 
 
... man muss die Karte einfach umdrehen, damit man das leuchtende Tannenbäumchen sehen kann. Ganz lieben Dank Claudia, für diesen lichterfüllten Beitrag.

---

Hier am Flurfenster leuchtet es ROT, die Amaryllis ist erblüht.

 
 Und weil sie mir so gut gefällt, ist sie heute einen Beitrag wert.
 
 
 
Habt einen feinen Tag, ich bringe nun meine Umschläge zur Post und auf dem Weg dahin, werde ich einen persönlich abgeben. ;-)

Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 6. Dezember 2022

Tag 6 - Plätzchen backen oder die Reise durch den Advent

 
Hallo am Nikolaustag, ich hoffe, Ihr habt alle Eure Schuhe gestern Abend vor die Türe gestellt und heute Morgen war keine Rute sondern was Süßes darin. Falls nicht könnt Ihr vielleicht nach dem Beitrag was dagegen unternehmen. ;-)

 

Am Tag Nr. 6 bei Nicoles Reise durch den Advent, macht das rote Auto hier bei mir halt, bevor es dann morgen bei Carolyn anhält.

Und hier gibt es heute was zum Naschen, den Plätzchen sind in der Weihnachtszeit ein absolutes Muss bei uns.

 
So viele Formen, man glaubt es kaum
Stern, Pferd, Niklaus, Tannenbaum.
Das Blech schnell in den Ofen schieben
und raus kommen Plätzchen, die wir lieben.
Und wie im Advent schon immer,
zieht der Duft durch jedes Zimmer.
(unbekannt)

 

Und weil beim Einen oder Anderen die Dosen schon etwas leerer werden und wir keine große Lust mehr auf Ausstechen haben, gibt es hier heute leckere "Orangenbällchen", die ganz schnell gebacken sind und traumhaft schmecken.

 

 

 Orangenbällchen

Zutaten:

200g Mehl
75g Zucker
0,25 TL Salz
1 Ei
100g Butter oder Margarine
1 Vanilleschote oder 1 EL Vanillezucker
1 Bio Orange/oder 1 Tüte Abrieb von Orangen
4 El Zucker oder Zitronenglasur 

Das Mehl, die 75g Zucker, Salz, Ei und Butter zu einem Teig kneten. Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Orange waschen, Schale mit dem Zestenreißer abziehen. Vanillemark und Orangenschale unter den Teig kneten. 

Ich knete übrigens immer alles auf einmal zusammen und das geht auch.

Dann den Teig zu Rollen formen und ca. 2 - 3cm dicke Scheiben abschneiden und zu Bällchen rollen. 

Variante 1: Die Bällchen in den 4 EL Zucker wälzen auf das Backpapier setzen und im auf 180° Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Sie sollten nicht braun werden!

Variante 2: Meine Lieblingsvariante: Die Bällchen ohne Zucker backen und nach dem Abkühlen mit Zitronenglasur (fertig gekauft oder selber gemacht) verzieren.

Das gibt dem Ganzen einen herrlichen frischen Geschmack, mein Mann liebt diese Plätzchen, ich muss sie gut verstecken!
 
 

Und dann wird hier ja jedes Jahr ein neues Rezept ausprobiert. Dieses Jahr waren das Kaffee-Schoko-Plätzchen. Kurz und gut, das Rezept schafft es hier nicht auf den Blog, sie schmecken bitter und sind sehr trocken.

 

Habt Ihr auch so viel Spaß an neuen Plätzchen Rezepten? Und immer Erfolg, oder wird bei Euch auch manch Rezept vernichtet?

Dafür gibt es noch ein Kreuz beim Jahresbingo von Anni und Sabine, denn beide Plätzchen haben das Haus mit Weihnachtsduft erfüllt.

---

Heute ganz früh am Morgen durften wir den Umschlag Nr. 6 öffnen und der kam von der lieben Angelika. Schaut mal, ein Scherenbaumler, ist der nicht goldig? Die Schere ist auf einem kleinen Hexagon und ich denke wir alle wissen, was das für eine Arbeit war. Recht Herzlichen Dank für Deine Mühe, mir gefällt er total gut!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Jahresbingo von Anni und Sabine, beim DvD, Creativsalat, Lieblingsstücke, und Froh und Kreativ!

Montag, 5. Dezember 2022

Tag 5 - Weihnachtskarten - die Ersten 2022

Hier sollte heute eigentlich der Inhalt vom Umschlag Nr. 5 zu sehen sein, aber bis Samstag war er noch nicht hier und montags gibt es bei uns normalerweise keine Post, da das Verteilzentrum geschlossen hat. Falls er heute noch zugestellt wird, gibt es am Spätabend noch ein Update.  

---

Damit es hier aber trotzdem was zu lesen gibt, zeige ich Euch heute schon mal meine Weihnachtskarten.

Ja, es ist schon wieder Zeit sich Gedanken, um die Weihnachtskarten zu machen und so habe ich mich hingesetzt und rosa Papier mit Glitzersternen aus dem Vorrat gezogen.

 
Bei der Mama habe ich mir die Engelstanze ausgeliehen und dann einfach mal drauf los gestanzt.

 
Die Goldsterne habe ich mit einer Handstanze aus der Verpackung von Schaumküssen gestanzt.  

 
Dazu ein paar nette Zeilen ausgedruckt und den Textflyer mit einer Kordel an der Karte befestigt. Ganz schlichte Karten dieses Jahr und sie gefallen mir sehr gut. Man sieht es hier nicht so toll, aber sie funkeln bei entsprechendem Licht richtig gut.
 
 
Und falls Ihr noch eine Idee benötigt, was Ihr so einer Karte in größerem Umschlag beilegen könntet, ...
Hier wurde auf einer Lampenschirmfolie ein kleine Häuserzeile aus Goldfolie aufgebracht, ...
 

... und wenn man sie mit einem Klebeband zusammenklebt und ein Teelicht hineinstellt, dann hat man ein bezauberndes Windlicht.
 

Und noch was, wenn ihr genauso gerne wie ich Karten bastelt und vielleicht noch eine über habt; es gibt auch dieses Jahr wieder die Aktion "Post mit Herz" wo sich ein Fremder über eine Karte freut - eine gute Aktion gegen die Einsamkeit!
 
Liebe Grüße
Manu
 
Enthält wohl unbezahlte Werbung!

Sonntag, 4. Dezember 2022

Tag 4 - Zweiter Advent

 

Gestartet wurde am zweiten Advent mit Kerzen anzünden und einem gemeinsamem Frühstück, zu dem auch gleich der 4. Umschlag geöffnet wurde. Heraus kam von der lieben Carola ein Beitrag zum heutigen Barbara-Tag, den ich verschwitzt hätte.


Nachdem ich nun immer schlechte Erfahrungen mit meinen Zweigen gemacht habe, habe ich mich nochmal schlau gemacht und das Zweiglein erst noch im Kühlschrank geparkt, um ihm den kalten Winter vorzugaukeln. Jetzt darf er dann ins kleine Väslein und dann schauen wir mal, ob ich dieses Jahr mehr Glück haben werde. Ich werde berichten!

Ganz lieben Dank an Dich Carola für den so passenden Beitrag zum heutigen Tag. 

---

Bei uns ging es dann weiter mit dem Tochterzimmer, wo noch einige Einbau-Möbel auseinander gebaut werden mussten. Dann gab es Mittagessen und dann besuchte ich mit dem Mann doch tatsächlich noch einen Weihnachtsmarkt, der mir um einiges besser gefiel. Und weil es nun schon so spät ist, gibt es hier nur noch ein paar Marktimpressionen.

 

 

 






Liebe Grüße
Manu

Samstag, 3. Dezember 2022

Tag 3 - Und der erste Weihnachtsmarkt

Schon wieder Wochenende, wie doch die Zeit vergeht. Hier wird heute nochmal kräftig geräumt und umsortiert, denn nächste Woche ist hier Sperrmüll und da dürfen einige Möbel gehen um ein heimeliges Homeoffice Büro samt Gästezimmer zu erschaffen.
Aber nun erstmal zum schönen Umschlag von Marlene die uns heute mit diesem Inhalt erfreute.
 
 
Eine schöne Weihnachtskarte mit Kerzchen und Tee. Die Licht-Geschichte habe ich mir für heute Nachmittag aufgehoben. Ich werde wieder unser Adventslicht anzünden, den Tee genießen und mir dann die Geschichte durchlesen.

Ganz lieben Dank liebe Lene für den Lichterfüllten Beitrag! Zu Lenes Blog geht es hier entlang.

---

Letzte Woche mussten wir kurz runter in Tal und machten einen Abstecher auf den Weihnachtsmarkt.

 
Von der Ferne sah man schon das Riesenrad leuchten, aber ansonsten war nicht allzu viel los. Man versucht dieses Jahr den Markt Corona konform zu gestalten und so findet er an mehreren Orten statt.
 
 
Das kann man verstehen, aber es fühlt sich halt nicht so heimelig an wie die Jahre davor, denn die Buden sind doch sehr weit auseinander, fast vereinsamt.


Egal, wir sind trotzdem daran vorbei gebummelt und haben uns die nett beleuchteten Buden ...

 
 ... und Skulpturen angesehen. Mal sehen, ob wir noch einen schöneren Weihnachtsmarkt entdecken.

 
Liebe Grüße
Manu

Freitag, 2. Dezember 2022

Tag 2 - und die Sache mit dem genauen Hinsehen

So, nun wird es höchste Zeit für den zweiten Umschlag den ich heute Morgen noch kurz vor der Fahrt ins Büro geöffnet und mich dabei nochmal gemütlich hingesetzt habe.

 
Die liebe Birgitt hat uns eine Karte und ein kleines Büchlein in den Umschlag gesteckt. Und wenn Ihr nicht schon zu ihr rübergeclickt habt, dann müsst Ihr das unbedingt machen, denn da sieht man wie die Farbe aufs Papier kommt und wie toll das ausschaut, wenn alle Papier so da liegen.

 
Ganz lieben Dank für die Karte und das schöne Büchlein mit der berührenden Geschichte die ich noch nicht kannte.

 ---

Als ich am Dienstag ins Büro kam, war auf dem Schreibtisch neben mir diese Schachtel voller Weihnachtsleckereien und ich dachte im ersten Moment, dass es Osterhasen sind. Und jetzt wird es peinlich, die Packung habe ich schon die Jahre davor immer im Outlet gesehen und immer gedacht, dass die zur Weihnachtszeit immer noch die zu viel produzierten Schokohasen los werden müssen, bzw. das mit den zwei Nikoläusen gemischt irgendwie witzig fänden.

Tja, wenn man genau hinsieht, dann erkennt man, dass das hier Rentiere sind. Aber wir sind alle drauf reingefallen. Und jeder der das Bild gesehen hat, hat gefragt: "Wieso Hasen an Weihnachten?" Habt Ihr die auch schon gesehen? Geschmeckt haben sie übrigens weder nach Hase noch nach Rentier. *G*

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Dieser Beitrag enthält ganz sicher unbezahlte Werbung!

Donnerstag, 1. Dezember 2022

Tag 1- und meine Adventskalender

Heute geht es also los, wir durften unser erstes Türchen vom Briefumschlags-Adventskalender öffnen und diese schöne Karte mit einem Schutzengelanhänger auspacken. So schön - mir hat der Inhalt super gefallen! Ich muss gestehen, ich wollte den Umschlag ganz ordentlich mit dem Messer öffnen und habe dabei das Transparentpapier gleich mit durchgeschnitten, grr... Aber alles andere ist heil geblieben, seht selbst ...

Liebe Monika ohne Blog, ganz lieben Dank für diesen schönen Auftakt und den lieben Grüßen.

---

Ich habe dieses Jahr keinen Adventskalender für die Tochter gemacht, weil wir irgendwann feststellten, dass es immer schwieriger wird, die passenden Dinge zu finden mit denen man ihn füllt und der Sohn sowieso keinen möchte. Dafür gibt es dann zum Nikolaus ein nett zusammengestelltes Paket. 

 

Eigentlich bin ich mit dem Briefumschlag-Adventskalender sehr glücklich und benötige keine weiteren mehr. Dieses Jahr allerdings habe ich mir einen Adventskalender gegönnt, der jeden Tag eine Stanze oder eine Stempelplatte enthält und ich war natürlich wahnsinnig gespannt was da rauskommen wird. Dies also war Umschlag Nr. 1:

Ei, ich hab' da schon so eine Idee ...!

Dann gibt es wie jedes Jahr den selbstgemachten Murmeladventskalender von meinem Papa. Der steht im Esszimmer am Fenster und man kann gut erkennen, wie die Zeit voranschreitet. Die Kartenleiste habe ich mir dazu gewünscht, so kann ich immer liebe Adventspost hineinstecken und mich daran erfreuen.

 

Den Adventskalender vom Möbelschweden teilen der Mann und ich uns wie immer, mal er, mal ich, ... Ach ja, und dann gibt es noch den Adventskalender im Büro, den hätte ich fast vergessen. Hier gibt es jeden Tag für die Mitarbeiter der Firma Gutscheine von Händlern vor Ort oder ähnliches zu gewinnen. Dafür müssen wir eine Weihnachtsfrage lösen und schon sind wir im Lostopf, ihr seht ich bin gut beschäftigt im Advent. *G*

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Diesen Post habe ich vorgeschrieben, weil ja jeder auf den ersten Tag hier gespannt ist. Die nächsten Tage werde ich aber immer erst im Laufe des Tages oder Abends schreiben, da ich die Umschläge nicht immer vorher fürs Foto öffnen möchte - das war eine der wenigen Ausnahmen!
Morgen dürfen wir übrigens den Umschlag von Birgitt öffnen, vielleicht ist sie schneller mit Zeigen als ich, clickt also ruhig mal zu ihr rüber.