Freitag, 22. Februar 2019

Gaaaanz viel Post kam hier an

Und so viel Post hat einen eigenen Beitrag verdient. Ein etwas größerer Umschlag kam von der lieben Nicole hier an, der wir die Aktion überhaupt zu verdanken haben. Und da dachte ich noch was für eine schöne Herzpost...!


Aber da ich ja eine Woche PC-Auszeit genommen habe, habe ich auch nicht mitbekommen, dass ich die Gewinnerin des schönen von Nicole selbstgemachten Armbandes war. Was hab' ich mich da beim Auspacken gefreut - vielen lieben Dank! Und der Spruch war einfach nur passend, ja es sind die kleinen Dingen im Leben die einen Glücklich machen.


Dann ging es weiter mit Post von der Bastelmaus Ingrid und dem süßen Bären, rechts davon Herz/Käferpost mit einen selbst gehäkelten Herz von Kerstin.
Darunter Herzpost von Burgi mit selbgemachten Anhänger und rechts davon Post von Christine mit einem Umschlag voller Glitzerherzen!


Dann geht es weiter mit zwei tollen Fotokarten, oben von der lieben Sabine die mich immer mit Post vom Meer überrascht und einem Umschlag mit wunderschönen Briefmarken, die bestimmt ihren Weg zurück zu ihr finden.
Darunter ein wunderschönes Baumherz mit ganz viel Glitzerherzen aus dem Hause Alltagsbunt.


Doch das waren noch nicht alle. Eine gemalte Vogelkarte erfreute mich noch vom kleinen runden Haus, das leider derzeit geschlossen ist. Rechts davon eine aufwendig gestaltete Karte von Katala die ich Euch gleich nochmals zeigen werde.
Darunter fröhliche Herzluftballone mit lieben Worten von Monika und rechts davon eine Valentinskarte in der ein Müsliriegel versteckt war von der Freundin. Der Riegel wurde nach dem Spaziergang gleich aufgefuttert.


Und hier nochmal die Karte von Katala, wenn man diese nämlich öffnet, dann verbirgt sich unter dem schönen Schmetterling ein kleines aufgesticktes Herz, wie goldig!


Alle Karten stehen im gesamten Haus und erfreuen mich so jeden Tag, habt alle Miteinander gaaaanz lieben Dank für diese Freude!


Und als ich gerade mit den Karten fertig war lagen schon die nächsten im Briefkasten, die sind nun leider nicht mehr auf der Collage aber sie haben ein eigenes Foto verdient:


Ganz herzlichen Dank für die blumigen Herzgrüße an Martina. Für liebe kakteenfreundliche Herzgrüße geht der Dank zu Birgit und für die schöne Häuschen an Melitta. Die erinnert mich an Sommerurlaub - und der wurde gestern gebucht. *g*

So viele verschiedene Karten, jede einzelne hat mich riesig gefreut und ihr habt alle wunderschöne Ideen gehabt.

D A N K E !!!
 
Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 19. Februar 2019

Die Adventskalenderstrümpfe

Könnt Ihr Euch noch an mein Adventskalender von Frau Alltagsbunt erinnern?


Im Dezember war es zu hektisch und so sind die begonnen Strümpfe etwas in Vergessenheit geraten. Aber nun habe ich mein UFO Nr. 2 von hier beendet.


Wunderschön sind sie geworden und die Tochter ist gleich mal Modell gestanden um das Ganze mit der Kamera festzuhalten.


Aus dem Wollbobbel kamen 24 Umschläge mit jeweils einem Tee und einem Abschnitt der Geschichte vom kleinen Wollfaden. Die Geschichte habe ich Euch mal aufgeklebt, falls Ihr Euch die Idee schnappen wollt. Nr. 7 war nicht mehr aufzufinden deshalb ist hier von Hand geschrieben.


Irgendwann gegen Ende des zweiten Strumpfes, hatte ich so meine Bedenken ob die Wolle wohl reichen wird. Aber wie Ihr seht war das völlig unbegründet, es blieb noch reichlich übrig, trotz dass die Strümpfe mit Umschlag getragen werden.


Alles in allem war das ein super Idee und ich hab'mich riesig darüber gefreut. Auch wenn ich nicht am Teeadventskalender mitgemacht habe, so habe ich nun doch auch noch 24 verschiedene Teesorten zum Probieren bekommen. Und wenn ich nicht so langsam gewesen wäre, dann hätte das mit dem Christkindl Tee und dem Sternregen im letzten Umschlag auch perfekt gepasst.


Danke liebe Claudia!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag!

Sonntag, 17. Februar 2019

Wochenrückblick 07/2019


Danke erstmal für die liebevollen  Worte zum letzten Beitrag. Ja, der Kleine fehlt noch, aber es geht ihm bestimmt gut dort wo er ist. Draußen sieht man noch die Pfotenabdrücke von seinem letzten Spaziergang, aber so nach und nach schmilzt die Sonne den letzten Schnee weg und es kommt so bisschen Aufbruchstimmung auf. Man würde nun gerne im Garten bisschen für Ordnung sorgen und auch sonst wieder mehr draußen sein. Ich habe die Sonne diese Woche schon so richtig genossen und war ein paar lange Spaziergänge machen. Das war richtig toll und nun spüre ich schon die ersten Allergiesymptome, das fängt ja gut an...!


---

Gesehen: Na klar den Bergretter, aber auch sonst hab' ich jeden Tag in die Kiste geschaut.

Gehört: Ich hab' diese Woche dreimal das Radio angehabt und jedes Mal kam das gleiche Uralt Lied.

Gelesen: "Ein, zwei Wolken am Himmel" v. Dörthe Binkert. 
Und so steht es im Umschlag: "Meine Geschichte fängt mit einer nächtlichen Entscheidung an. Wie sie endet, steht noch in den Sternen!" Wie lange ist sie nicht mehr in Nordhült gewesen? Und nun hat Nina, Anfang 30,  Tante Rikes kleines Ferienhaus nebst Schuppen und altem Garten geerbt, in dem sie so glückliche Kindertage verbracht hat. Ein guter Grund, ihrem Job als Grafikdesignerin, Freund Leo und München für eine Weile den Rücken zu kehren und an die Nordsee zu fahren. Nur für ein paar Tage und nur, bis sie den Hausverkauf abgewickelt hat. Doch es kommt anders...

Eine dieser schönen Geschichten mit Liebe und einem geerbten Haus die am Meer spielt. Im Moment gibt es viele dieser Geschichten und wie alle ist auch diese schön!


Gewerkelt: Ich hab' fleißig gestrickt, genäht und sogar schon neues Material für Karten heraus gesucht. Gerade bin ich viel im Hobbyraum und habe alle möglichen Projekte begonnen - aber auch die alten nicht aus den Augen verloren. *g*

Gemacht: Diese Woche war ich u.a. einen Nachmittag mit der Freundin spazieren und wir kamen am Damwild Gehege vorbei. Dort kamen wir mit dem Besitzer ins Gespräch und auf einmal waren wir beim Füttern mit dabei. Ich hatte keine Ahnung, dass die Tiere oben keine Beisserchen  haben - wieder was gelernt. Auf jeden Fall hatte ich somit keine Angst und die Tiere mit Apfelschnitzen aus der Hand gefüttert.


Gefreut: Jetzt blüht sie endlich zum dritten Mal und das mitten im Februar.


Und dann kam hier unwahrscheinlich viel "Herzpost" an. Da es so viele schöne Karten sind bekommen die noch einen eigenen Beitrag.
 
Geschenkt: Zum Valentinstag habe ich vom Mann einen großen Blumenstrauß bekommen. Und dann durfte er und ich mich über je ein Buch freuen. So viel zum Thema kein Gang zur Bücherei, erst wird der Bücherberg hier gelesen - kaum schrumpft er etwas, wächst er wieder an... (aber pssst, ich hab' mich trotzdem riesig drüber gefreut).



Gestaunt: Als der Bursche mich Gestern fragte, ob wir die Kalender nun zwei Jahre benützen. Häh??? Der Meerkalender war von 2018, obwohl ich doch den Neuen geschenkt bekam. Ich kam ganz schön ins Schwitzen und dachte schon ich hätte den neuen zerschnitten. Aber ich konnte aufatmen, der lag noch im Schrank.

Geärgert: Über Alltagskram.

Gestöhnt und Gelacht: Diese Woche habe ich mir mit dem kleinen blauen Messer Gemüse geschnitten  und das Messer auf die Spüle gelegt. Jemand anderes aus der Familie (es werden keine Namen genannt) hat dann wohl das Backblech kurz auf die Spüle gestellt und anschließen wieder in den Backofen geschoben. Tja, nach dem der Kurzzeitwecker dann klingelte entdeckten wir folgendes:


Und ganz ehrlich, keiner war's! Das Messer ging  erst noch gut raus. War zwar danach nicht mehr brauchbar, aber ich hatte auch mehr Sorge um den Backofen. 


Aber dieses mal war's wohl wirklich keiner, der das Messer da in den Ofen geschoben hat, das war das Ding wohl ganz alleine. Kann ja keiner ahnen, dass es unterm Blech klebt.

Gewesen: Das kleine Auto zum Kundendienst bringen, in der großen Stadt auf der Suche nach einer neuen Duschabtrennung, nach passenden Vorhangringen und einer Stehlampe, beim Damwild und querfeldein über's Feld marschiert, da der Weg noch unterm Schnee lag.

Gekauft: Die Vorhangringe und letzte Woche noch ein Buch in der neu eröffneten Filiale der Lieblingsbuchhandlung.

Gebacken: Ich habe den kleinen Zebrakäsekuchen von Karina ausprobiert und kein Foto gemacht. Seufz!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enthält mal wieder unbezahlte Werbung!

Sonntag, 10. Februar 2019

Adieu Simba!


Ein Herz so leicht wie ein Feder habe ich Euch gewünscht - unseres ist seit gestern unheimlich schwer! Am Freitag ging es unserem kleinen Schwarzen wieder schlechter und seit Samstag ist er im Katzenhimmel und hier eine unheimliche Leere.


Seit wir hier gebaut haben warst Du immer da - ganze 18 Jahre lang! Hast dir deinen Platz im Haus und in unseren Herzen erobert!


Wir vermissen Dich!

Dein Wecken morgens um halb sechs, weil Du raus musstest
Deine freundliche und begeisterte Begrüßung wenn wir heim kamen
Dein Toben mit den Spielmäusen durchs Haus
Dein ins Bett kriechen wenn einer krank war
Deine Beharrlichkeit auf Deinen Platz auf dem Sofa, egal wie


Deine Pünktlichkeit fünf Min. vor Sechs am Abend vorm Futternapf
Wenn ich dich rief kamst Du wie ein Geschoss, egal wo her
Dein Beobachten und schnuppern während der Gartenarbeit
Beim Schnitzelklopfen, denn spätestens beim 3. Schlag warst Du in der Küche
Dein in den Schränken stöbern und Schubladen öffnen


Dein Sprung ins Auto und Dein Nickerchen im Fussraum
Dein Beobachten und fangen des Wollbobbels beim Stricken (oft genug habe ich aufgegeben)
Deine Neugierde
Dein Schnurren
Dein Hochklettern so bald die Leiter aufgebaut war
 

Kleiner Mann Du wirst uns fehlen, Dein Platzim Garten bleibt nun wohl leer und erinnert uns beim Heimkommen immer an Dich.


Aber auch beim Schreiben am PC fehlst Du, denn eigentlich hätte ich Dich nun auf dem Schoß und würde Dich immer wieder kraulen.

Danke für die lange Zeit bei uns.

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Nächste Woche bleibt es hier still, ich muss mich an die Leere erst gewöhnen.

Dienstag, 5. Februar 2019

Herzkarten 2019

Nicole hat wieder zu "Ein Herz für Blogger" Aktion aufgerufen und ganz klar da bin ich wieder mit dabei. *g*

 

Also hurtig etwas Material herausgekramt und wie es so ist kam dann die Produktion ins Stocken weil erstmal der Kater und alles andere Vorrang hatte.


Die Feder-Stanze gefiel mir so gut, dass sie unbedingt zum Einsatz kommen musste. Und somit wünsche ich Euch allen "Ein Herz so leicht wie eine Feder!", denn damit lässt es sich gut leben.


Am Wochenende habe ich fast alle Karten geschrieben und am Montag eingeworfen. Somit werden vielleicht schon heute die ersten bei den Empfängerinnen eintreffen.


Ein paar Filzherzen und Herzaufkleber habe ich beim Kramen auch noch gefunden und so haben diese die eine oder andere Karte noch etwas aufgehübscht!


Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag und natürlich bei Nicole!

Sonntag, 3. Februar 2019

Wochenrückblick 05/2019


Es ist weiterhin winterlich und heute kam es quer vom Himmel, so dass wir die Sonntagsrunde einfach ausfallen ließen und jeder sich durch den Tag lümmelte. Tulpen gab es diese Woche auch wieder, denn sonst ist der Platz hier so kahl und etwas  Farbe kann ja nicht schaden.

---

Gesehen: "Ostfriesensünde" da ich die Bücher von Klaus-Peter Wolf so gut finde und schon ein paar gelesen habe, war das Gestern ein Muss! Heute werde ich übrigens nach langer Zeit mal wieder Tatort schauen und hoffe, dass es nicht wieder so seltsam wird wie die letzten male die ich gesehen habe.

Gehört: Gestern waren der Mann und ich noch gegen Spätnachmittag einkaufen und als wir aus der Drogerie kamen war ein ganz seltsames und unheimliches Licht. Und da fiel uns das Lied von Peter Maffay ein: "Das die Sonne sich verdunkelt hatte man schon oft gesehen....!" Und das war dann der Ohrwurm schlechthin und wurde im Auto gesungen.

Gelesen: Den Krimi von letzter Woche zu Ende gelesen und heute mit "Der Himmel zu unseren Füßen" von Patricia Koelle begonnen.


So steht's auf dem Einband: Heiligabend 1944. Kalt schlägt die Brandung an den Strand der Insel. Aber in Birkes Haus leuchtet ein Licht. Eng gedrängt sitzen die Bewohner um einen kleinen Weihnachtsbaum. Mit Brennstoff muss gespart werden, das Essen zum Fest ist äußerst karg. 
Während alle auf die Kerzen blicken, beginnt Birke zu erzählen: davon, wie im Herbst alles anfing. Als sie in den Dünen zwei Fremde traf, die von ihr jedoch keine Hilfe annehmen wollten. Eine Begegnung , die sie einfach nicht mehr loslässt....

Das Buch passt heute super zum Wetter, denn draußen schneit es und der Wind pfeift nur so ums Haus. Ich bin schon auf Seite 104 und kann mich gut in das karge Damals zurück versetzen, ein tolles Buch bis jetzt das zurückblickt auf die Kriegsjahre  der Insel Amrum.

Gewerkelt: Ich habe fleißig an UFO Nr. 2 weiter gestrickt. Hierzu gibt es übrigens eine neue Maßeinheit. Ich habe sechs Teebeutel weiter gestrickt. *g*


Die erste Socke ist fertig, allerdings bin ich schon bei Umschlag Nr. 17 - oh je, ob das Garn wohl reichen wird? Ich habe den Endfaden noch nicht vernäht, zur Not wird aufgerippelt und mit Gelb ein Streifen eingesetzt.

Des weiteren habe ich endlich mal die Herzkarten zu Ende gebastelt und auch gleich geschrieben, jetzt kann ich morgen alle in den Postkasten werfen und somit auf die Reise schicken.


Gemacht: Das Haus auf Vordermann gebracht. Nach unserer Aufräumaktion im Untergeschoss letzte Woche hatte ich dazu richtig Lust.

Gesorgt: Nichts sehen ist für den kleinen Schwarzen kein Hinderniss um nicht die hohen Schneeberge zu bezwingen. Eigentlich geht es hier die Stufen der Terrasse hinab, im Hintergrund seht ihr jedoch, dass es im Moment nach oben geht und auf der anderen Seite 1,50m nach unten. Simba geht unbeirrt seinen Weg wie im Sommer und ich mach' mir immer noch Sorgen ob er auch wieder gut hier ankommt. Bis jetzt hat das immer gut geklappt!


Gefreut: Die Amaryllis die ich weggestellt habe zum Versuch, ob sie nächstes Jahr wieder blüht, hat wohl gedacht "Einmal geht noch!" Nun schenkt sie mir also das dritte mal seit dem 06. Dezember ihre Blüten, was für eine Freude im Februar!


Gewesen: Gestern mit dem Mann in der Drogerie Katzenfutter, Streu und Büromaterial für die Studentin besorgen. Am Freitag noch kurz beim Arzt weil es am Bein eine harte Stelle gab die scheußlich weh tat. Diagnose: Muskelverhärtung und man staune die kam vom Rücken! Ja, zur Zeit ist nicht viel mit Bewegung aufgrund von Überstunden und eisiger Kälte, so dass sich der Rücken bemerkbar macht. Es ist und bleibt mein Sorgenkind das gepflegt werden will. Nach einer doppelten Gymnastikrunde am Morgen geht es nun schon wieder besser!

Gebacken und gekocht: Heute gab es die leckere Rosenkohlpfanne und ansonsten einen einfachen Rührkuchen! Ohje, das Rezept fehlt auch noch, ich werde die nächste Zeit wohl mal ein paar Rezepte Freitags posten müssen. *g*

Liebe Grüße
Manu

 P.S.: Enthält unbezahlte Werbung!

Samstag, 2. Februar 2019

Februar 2019



Im Februar werde ich

das Frühstück mit den Kollegen vom Mann nachholen
Johann Lafer im Dialog besuchen
einen Gutschein einlösen
hoffentlich weniger Schnee schippen
meine Herzkarten schreiben
lieben Menschen zum Geburtstag gratulieren
einen neuen Kollegen zur Aushilfe begrüßen
weiter Ufos abbauen
und meine Bücherkiste abarbeiten

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Der Stand der 2 Euro Münzen beträgt: 76 EUR