Dienstag, 21. Mai 2019

Ein Window Nadelkissen


Schon lange wollte ich mal ein Window Nadelkissen nähen und dachte es wird bestimmt unsagbar kompliziert werden, aber nein es war ganz einfach und ist ein wunderbares Projekt um Stoffreste zu verwerten.


Und irgendwie sollten die Nadeln doch auch ein schönes Plätzchen haben, oder? Denn wie heißt es so schön:

Wer die Nadel nicht ehrt ist die Nähmaschine nicht wert!


Das Nadelkissen hat bereits am Muttertag das Haus verlassen und wohnt nun bei meiner Mama. *G*


Liebe Grüße
Manu 

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag!

Sonntag, 19. Mai 2019

Wochenrückblick 20/2018

Die Woche war gesundheitlich gesehen nicht wirklich so meine, aber so ist das halt manchmal.  Abgesehen davon war sie ansonsten ganz normaler Durchschnitt ohne nennenswerte Höhen und Tiefen.


---

Gesehen: Diese Woche habe ich fleißig in den Fernsehen gesehen, den das ISG Gelenk hat mich ziemlich ausgeknockt, und da waren einige nette Filmchen dabei.

Gehört: Die tollen Lieder von Johannes Oerding. Und nach Sing meinen Song finden ihn nun bestimmt noch mehr Leute so gut wie ich. *g*

Gelesen: "Mein wunderbarere Buchladen" v. Julie Peters.


Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.
Das Buch wurde innerhalb drei Tage gelesen und war genau mein Geschmack, was ich von dem nächsten nicht unbedingt sagen kann. Mal sehen, ob ich es zu Ende lesen werde...

Gemacht: Dem welken Muttertagsstrauß noch ein paar Blümchen entnommen, ein Schnittmuster ausgedruckt und zusammengeklebt, Stöffchen gestreichelt und überlegt welche als nächstes verarbeitet werden und Schubladen in Bauchhöhe sortiert - irgendwas muss man ja machen wenn der Rücken streikt.


Gewerkelt: Die Windeltorte vollendet und auch eine neue Tasche fertig genäht. Etwa gehäkelt und ein paar Reihen gestrickt um dann mit Entsetzen festzustellen, dass die Tochter ja schon Samstag Geburtstag hat - ich bin irgendwie eine Woche hinterher. Urgs!

Gelacht: Die Tochter war am Wochenende beim Babysitten und hat ein Bild mit schlafendem Mädchen im Arm gesendet.  So goldig und ich musste lachen, denn die Kleine sah aus wie sie früher.

Gestöhnt: Über das ISG-Gelenk, dass mich zwei Nächte lang nur 4 Stunden Schlaf gegönnt hat und das war selbst mir zu wenig!


Gefreut: Der Gartenbauer war diese Woche da und das Angebot hört sich gut an. *g*

Gebacken und Gegessen: Kuchen gab es diese Woche keinen selbstgemachten, aber die leckere Lachs-Gnocchi-Pfanne von hier wurde mal wieder gekocht und für super befunden.

Gewesen: Zweimal beim Arzt und dort eine nette Spritze bekommen, im Möbelladen auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk und ansonsten fleißig auf dem Teppich Gymnastikübungen machen und immer mal wieder rückenschonend auf dem Sofa gelegen.

Und das war's auch schon wieder für Heute!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enthält mal wieder unbezahlte Werbung!

Dienstag, 14. Mai 2019

Ein Tuch in meinem Lieblingsfarben


Das Tuch habe ich hier samt Anleitung entdeckt und mich gleich verliebt. Und damit ich es auch fleißig trage, habe ich beschlossen es in meinem Lieblingfarben zu stricken.


Gekauft war das Garn recht schnell und genauso schnell war es auch fertig gestrickt.


Die Länge fand ich etwas kurz und habe kurzerhand noch einen Knäuel in Silber angestrickt.


Nun kann das Tuch locker um den Hals geschwungen werden oder lässt sich, wie oben gesehen, auch mal Knoten.


Ich mag es recht gerne, bin gespannt ob es durch das Gewicht und die Baumwolle noch etwa länger wird, wenn ja ist das gerne gesehen. *g*


Ein kleines Holz-Knöpfchen "Handmade" habe ich noch aufgenäht und getragen wurde es bei den Temperaturen auch schon recht fleißig. Ich habe festgestellt, dass ich Tücher in meinen Lieblingsfarben und aus Baumwolle viel öfter als andere Trage - man lernt halt nie aus.

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag, falls der heute wieder seine Pforten öffnet!

Und natürlich enthält der Post mal wieder unbezahlte Werbung weil ihr die Marke des Garns erkennen könnt!

Sonntag, 12. Mai 2019

Wochenrückblick 19/2019


"Familie ist wie ein Baum,
die Zweige mögen in unterschiedliche Richtungen wachsen, 
doch die Wurzeln halten alles zusammen!"

Alles Liebe zum Muttertag

---

Gesehen: Sing meinen Song mit Wincent Weiss - und diese Woche dann mit Johannes Oerding. *g*

Gehört: Die gab es vom Jungvolk heute zum Muttertag. 💓


Gelesen: "Die Hallig Ärztin" von Lena Johannson.


Inselärztin auf Pellworm! Das klingt für Wiebke Klaus nach Sonne, Nordseestrand, Gischt und Wind. Nach dem perfekten Klima für ihre asthmakranke Tochter Maxi und nach einem Neustart, weit weg von Berlin. Doch nicht alle Einwohner sind davon begeistert, dass der alte Inseldoktor eine tatkräftige junge Nachfolgerin bekommt, die sich auch noch mit der Hebamme anlegt. Beinahe will Wiebke wieder die Koffer packen - doch da ist der Schwimmmeister Tamme, mit dem sich der Sommer so leicht anfühlt....

Ein Buch wo ich wünschte es wäre eine Serie. Seufz!

Gemacht: Die Küche etwas umgeräumt, die Kerzen- und Serviettenschublade im Apothekerschrank neu sortiert und dabei die "handmade" Geburtstagskerzen von der Behindertenwerkstätte ganz vorsichtig an die Seite gelegt damit nichts kaputt geht. Einen Tag später wollte ich nochmal kurz nachsehen welche Farbe sie hatten, da hab ich sie nicht mehr gefunden. Gesucht und gesucht um sie dann auf dem Schrank in weißem Papier eingewickelt zu finden. Ich habe sie auf dem weißen Tischläufer nicht gesehen und schon befürchtet sie weggeworfen zu haben. Urgs!

Gewerkelt: Etwas an der Nähmaschine gesessen und die Häkelnadel wurde auch geschwungen.

Gefreut: Über den Muttertagsstrauß!


Gestaunt: Zum Muttertag gab es noch dieses Geschenk:


Da hab' ich etwas gestaunt, was es alles gibt! Ich werde dann mal meine eigenen Stempel schnitzen, bin gespannt was dabei heraus kommt.

Gelacht: Mir ist aufgefallen, dass Du bestimmte CDs im Auto wie folgt hörst:
1. Du lässt einfach alle Lieder durchlaufen.
2. Du drückst jedes Lied nach ein paar Sekunden weg
3. Ein Lied läuft so bald es aus ist von vorne.

Da hat aber Jemand gut aufgepasst!


Gekauft: Als ich auf dem Stoffmarkt war ging der Mann in den Elektroladen wo absolute Flaute herrschte, was ihm der Verkäufer auch bestätigte und so kamen sie ins Gespräch... Am Ende hatte der Mann drei Kaffee intus und ein super Angebot für den Kaffeeautomaten den die Jungs schon lange haben wollten und für den sie noch ein Rest an 2 EUR Münzen aufgehoben haben. Was soll ich sagen; nach Rücksprache mit dem Burschen und einem  intensiven Gespräch mit der Stoffmarktfrau bei Kaffee und Kuchen steht das Ding nun in unserer Küche und wurde heute intensiv getestet. Somit sind wir seit dieser Woche Kapselfrei und wieder ein Stück umweltfreundlicher.

Gestöhnt: Über diese Unmenge an Regen die diese Woche vom Himmel kam, und zwar immer dann wenn ich aus dem Haus wollte. Dieser Regenbogen hat mich dann ein kleinwenig damit versöhnt.


Gebacken: Die Tochter hat sich für heute einen Apfelsaftkuchen gewünscht, den wir dann in Temarbeit gebacken haben. Rezept hier.


Gewesen: Ich war zum ersten mal in meinem Leben auf einem Stoffmarkt und völlig sprachlos von der menge an Stoff und dem riesigen Angebot. Ich bin ewig einfach die Gänge abgelaufen um mir mal einen Überblick zu schaffen bis ich dann als erstes am Kurzwarenstand zugeschlagen habe... Nächstes mal werde ich mit einem perfekten Einkaufszettel dort auftauchen. *g*




Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enthält mal wieder unbezahlte Werbung wegen Markenerkennung!

Freitag, 10. Mai 2019

Anleitung zu den Babyschühchen

Nun kommt sie also endlich, die versprochene Strickanleitung für die Babyschühchen. Eigentlich ganz einfach wenn man den Trick raushat, und wenn man die Anleitung mal auf schreibt muss man auch nicht immer wieder die alten Schühchen der Tochter zur Hand nehmen und auf's neue mit Zählen beginnen.


Man schlägt 48M an, verteilt diese auf ein Nadelspiel und strickt 16 Reihen abwechselnd eine linke und eine rechte Masche. In Reihe 17, strickt man die ersten zwei Maschen rechts zusammen, macht einen Umschlag, die nächsten beiden Maschen rechts zusammen stricken, wieder einen Umschlag - so lange bis man einmal rum ist. Reihe 18 - 24 dann wieder abwechselnd rechts/links. Durch die zusammengestrickte Maschen zieht man nachher das Bindeband.


Nach den 24 Runden strickt man die nächste Nadel rechts ab, wendet und strickt wieder alle Maschen rechts. Dies macht man so lange bis man 12 Rippenreihen auf der Oberseite zählen kann. Dann noch ein Reihe drüber damit man wieder in der Strickrichtung ist. Nun muss man 12 Maschen entlang der gestrickten Oberseite des Schühchens aufnehmen, das kann man am Rand gut erkennen wo man aufnehmen muss, immer zwischen den zwei Knötchen. Die nächsten 12 Maschen wieder rechts/links stricken, genauso wie die kurze hintere Seite, dann sind wir wieder an der Seite stricken ebenfalls die Maschen wie sie kommen und dann nochmals 12 Maschen aus dem Rand aufnehmen - fertig ist unsere Runde. Es werden insgesamt 10 große Runden gestrickt und dann geht es an die Sohle.


Damit die so ausschaut wie auf dem querliegenden Schühchen zu sehen muss man das Zusammenstricken streng nach Anleitung machen, sonst geht es euch wie mir und ihr habt zwei unterschiedliche Ränder was nicht so toll ausschaut. Also aufgepasst so geht's:

Wir stellen uns vor wir hätten das Schühchen an, somit stricken wir als erstes Vorne links zwei Maschen zusammen und zwar in dem wir die letzte der zwölf Maschen mit der ersten aus den 24 Seitenmaschen rechts verschränkt (also von rechts durch beide Maschen) zusammenstricken. Die Arbeit wenden, dabei liegt der Faden vorne. Die erste Masche abheben, weitere 10 Maschen rechts stricken und dann die letzte und die erste Masche aus dem Rand links zusammenstricken. Arbeit wenden und den Faden hinter die Arbeit legen. Die erste Masche wieder abheben.... und dann geht das Ganze wieder von vorne los.
Also immer abwechselnd mal rechts auf der vorderen linken Seite zusammenstricken, mal links auf der rechten hinteren Seite zusammenstricken - immer aus Sicht wie wenn man den Schuh an hätte.

Wenn ihr hinten angekommen seit und es nur noch die je 12 Maschen auf der ruhenden und eurer gestrickten Nadel habt, dann werden diese auf der Innenseite einfach rechts zusammengestrickt. Dazu müsst ihr vorsichtig die Maschen durch den Sockenhals nach innen wenden (Nadel dabei verschieben, wenn es Euch zu kompliziert ist einfach auf eine große Sicherheitsnadel packen, durch den Sockenhals ziehen und danach wieder auf die Stricknadeln verteilen.)


Zum Schluss noch mit der Häkelnadel Nr. 3 - 100 Luftmaschen häkeln und durch die am Anfang gestrickten Löchern fädeln. Danach noch die Fäden vernähen und an die Enden noch je einen kleinen Knoten machen.

Wenn ihr mit Farbverlaufgarn strickt solltet ihr darauf achten, das ihr beim zweiten Schuh genau gleich beginnt damit die Schühchen in etwa gleich aussehen.
Die ersten Schühchen (s. Foto 1)  strickte ich mit Dunkelblau beginnend, das zweite und dritte Paar mit Mittelblau beginnend (s. letztes Foto) und ich finde da sehen sie freundlicher aus.

Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 7. Mai 2019

Geschenk zur Geburt

Wie am Sonntag schon berichtet  wurde die Brieffreundin Oma und ich benötigte auf dei schnelle ein Geschenk. Und was benötigt eine Oma? Diverses Wickelzeugs, was damit der kleine Kerl warme Füße hat...


...und somit habe ich für die Oma des kleinen Jason einen Beutel genäht in dem sie all seine Sachen verfrachten und an die Garderobe hängen kann. Den Stoff kennt ihr noch von hier, da war noch was über und dieses Jahr sollen ja die Reste verbraucht werden. *g*


Gestrickt habe ich nicht das zweite, sondern nun schon das dritte paar Babyschühchen, alles aus dem gleichen Garn. Allerdings habe ich unterschiedlich begonnen und somit sind diese etwas freundlicher, da heller geworden. Anleitung passt nun und kann ab Freitag gelesen werden.


Zum Geschenk gehört natürlich noch eine Karte - ganz in Blau!


 Kinder sind Gäste die nach dem Weg fragen!

Wir freuen uns mit Euch über die Ankunft Eures kleinen Gastes und wünschen ihm auf seiner Reise viele schöne Momente und Stunden mit Euch!


Das Säckchen wurde noch mit ein paar brauchbaren Dingen gefüllt und auch die Oma bekam noch etwas süßes für die Nerven. *g*

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag und bei Nicole ( denn ich habe eine tierische Vorfreude in mir, weil ich schon ahne wie sich da Jemand freuen wird, wenn das Peket heute ankommt!)

Und dann enthält der Post mal wieder unbezahlte Werbung wegen Markenerkennung!

Sonntag, 5. Mai 2019

Wochenrückblick18/2019


Heute waren wir beim warm up der Motorwelt Manufaktur in der Outletcity. Dort gab es viele alte und teure Fahrzeuge zu bestaunen, deshalb wundert euch nicht wenn ihr hier lauter Fotos von Fahrzeugen oder alten Hallen zu sehen bekommt. Als ich in dieser riesigen noch leeren früheren Schmiedehalle stand dachte ich sofort, dass das ein perfekter Drehort für einen Krimi wäre... Wahrscheinlich war ich gedanklich schon bei der Bügelwäsche und dem sonntäglichen Tatort schauen.

Die Woche an sich war gut gefüllt und deshalb war sie mit nur vier Arbeitstagenfür mich perfekt.


---

Gesehen: Big Manni und die anschließende Doku. Ich muss sagen, das ging damals irgendwie an mir vorbei, aber schon Wahnsinn wie das damals so abgelaufen ist.

Gehört: Zum ersten mal den Maultaschen Rap.

Gelesen: "Küstenträume" von Marlies Folkens - hier habe ich es bereits vorgestellt!


Gemacht: Bettwäsche aussortiert und das Nähzimmer mal wieder aufgeräumt und alle herumliegenden  Nähzutaten wieder einsortiert.

Gewerkelt: Ich habe ganz auf die schnelle ein kleines "Oma Paket" für die Brieffreundin zusammengestellt, die zum ersten mal Oma wurde. Dazu gleich nochmal diese Babyschühchen gestrickt.  Und weil ich nun so im Stricken drin bin und es gefühlt nur noch Nachwuchs um uns herum gibt, habe ich gleich noch welche in neutraler Farbe angeschlagen. Die Anleitung gibt es am Freitag und das Oma Paket am Dienstag.


Gekauft: Eigentlich habe ich nichts benötigt, bin aber mit dem Mann durch das Städtchen gezogen und in diversen Kramläden gelandet und da gab es doch tatsächlich einen Ausverkauf dieser tollen Bänder. 5m pro Band für 72 Cent - da musste ich zuschlagen.


Gefreut: Das wir über Ebay Kleinanzeigen die neu gekauften großen Regale vom Schweden alle wieder losgeworden sind.

Gestöhnt: Als ich über den Wochenmarkt am Samstag ging hat es wie aus Eimern geschüttet, was ja schon blöd genug ist. Aber wenn sich dann so ein Dach von einem Markstand voller Wasser kurz vor einem ergießt.... Bäh!


Gedacht: Kann ja so schwer nicht sein...! Ich wollte mir neue Labels mit SnapPap machen. Transferfolie hatte ich noch im Fundus und somit ging es flott ans Werk. Die ersten beiden haben toll ausgeschaut und dann ging irgendwas mächtig schief, ich bin mir nicht sicher ob die Folie schon zu alt war, denn die wurde ganz weiß und hat sich nicht so richtig mit dem Papier verbunden. Wie lange die Folie schon hier liegt verrate ich jetzt aber nicht. *g*
Aber auf der Einkaufstour kamen mir dann diese Labels entgegen - auch zum Spottpreis - sollte wohl so sein!


Gestaunt: Am 1. Mai waren wir auf dem Maimarkt und haben die Walzmühle besichtigt. Vielleicht ist sie Jemand aus der Doku "Der Hergott weiß was mit uns geschieht - die Schwestern aus der Albmühle", die mal im Ersten lief, bekannt. In dem Film geht es um zwei Schwestern, die in dieser Mühle ohne Strom und fließend Wasser als Selbstversorger lebten. Als die eine Schwester mit 85 starb betrieb die andere Schwester diese Mühle noch einige Jahre allein.
Wenn man die Mühle samt Kapelle und Haus betritt ist man in einer anderen Welt und kann es kaum fassen, dass es Menschen gibt die im 3ten Jahrtausend noch so leben.


Gebacken: Wurde diese Woche nichts und das ging auch mal.


Gewesen: Beim Maibaumstellen, am Tag danach auf dem Maimarkt und in der Albmühle, in der großen Sadt, im Näh- und Bastelladen und auf der Motorwelt.


Liebe Grüße
Manu

P.S.: Der Beitrag enthält mal wieder unbezahlte Werbung wegen toller Orte und Bücher - aber wie immer war nichts gesponsert!