Donnerstag, 8. April 2021

Das kleine Friesencafè von Janne Mommsen oder die Sehnsucht nach Meer

So ein Ausblick aufs Meer wäre jetzt nicht schlecht, oder? Und wenn man das nicht haben kann, ist eine Alternative ein kleiner Ausflug mit einem Buch, das einen direkt dahin entführt.

Ich habe mich letzte Woche mit "Das kleine Friesencafé" von Janne Mommsen auf das Sofa verzogen und bin direkt auf der Insel Föhr gelandet.  *G*

Und so steht es auf dem Umschlag: Julia braucht eine Auszeit vom Leben. Auf Rat ihrer Oma reist sie nach Föhr, um den Spuren ihrer früh verstorbenen Mutter zu folgen, die einst eine glückliche Zeit auf der Insel verbrachte.

Bei einem Spaziergang stößt Julia auf ein leerstehendes Kapitänshaus: der perfekte Ort, um ihre Leidenschaft, der Malerei, nachzugehen. Spontan beginnt sie, Porträts von Touristen und Insulanern anzufertigen. Als sich immer mehr Leute dort malen lassen, schenkt sie bald Kaffee aus, backt Friesentorte und bewirtet die Gäste. Es fühlt sich an wie ein eigenes kleines Café.

Julia scheint ihrem Traum vom Glück ganz nahe, da stellen sich ihr zwei Männer in den Weg: der kauzige Nachbar, Kapitän Hark Paulsen, und der irritierend gutaussehende Bürgermeister Finn-Ole. Wer hilft? Natürlich Oma Anita. Die träumte als junge Frau selbst von einem eigenen Café, allerdings ins Paris.

Ich hatte quasi das Rauschen vom Meer in den Ohren als ich mit lesen loslegte. Julia hat zusammen mit ihrer Oma ein Blumengeschäft in Gelsenkirchen und sich gerade von ihrem Freund getrennt. Bei einem Besuch ihrer Oma, schenkte ihr diese ein kleines Büchlein, das sie beim Aufräumen gefunden hatte. Das Büchlein gehörte Julias Mutter, die starb als Julia noch ein Kleinkind war. Das kleine Büchlein war eine Art Tagebuch das Julias Mutter schrieb als sie mit ihr auf Föhr im Urlaub war....

Als Julia das Notizbuch durchblätterte und die Skizzen darin sah, hat sie bestimmt in Gedanken schon den Sand auf der Haut gespürt. Und wie es so in den schönsten Romanen ist; Julia fuhr natürlich nach Föhr und begab sich auf die Suche nach den Orten dieser Zeichnungen.

 
Ob sie die Orte gefunden hat, und was sie sonst noch alles auf der Insel erlebt hat, dürft Ihr selber lesen, denn ich weiß, dass sich bereits einige das Buch gekauft haben.
Ich kann Euch nur sagen, ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen und bin voll auf meine Kosten gekommen. Mir gefällt der Schreibstil von Janne Mommsen total gut, ich mag die typisch nordischen Namen, die im Roman vorkommen und auch den Dialekt, der im Buch immer mal wieder auftaucht.
 
 
Aber Achtung, danach wünscht man sich direkt ans Meer. Vielleicht hilft dagegen etwas in alten Urlaubsbildern vom Meer kramen. Ich hab mal ein paar für Euch ausgesucht*G*
 
Liebe Grüße
Manu

P.S.: Unbezahlte Werbung, weil das Buch selber gekauft wurde!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    hi, hi ich war heute schon für einen kurzen Abstecher auf der Alb, und jetzt beame ich mich nach Helgoland 🙂 Als Teenie war ich tatsächlich mal auf Rundreise: Hamburg, Helgoland und Föhr! Das muss ein Zeichen sein :0)
    Das Buch klingt gut! Vielen lieben Dank fürs Vorstellen!
    Lieben Drücker
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es als Hörbuch und höre es gerne beim Hausputz.
    Da macht der haushalt direkt mehr Spaß.
    Ich mag den Autor und ein wenig Meer könnte ich jetzt auch gebrauchen.
    Dir einen schönen Abend
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. von Helga:

    Liebe Manu,

    gerade recht kommen die Buchvorstellungen. Immer noch kalt und kein Cafe trinken im kleinen Cafe möglich. Also lesen wir halt und katapultieren uns in andere Welten. Hilft oft ganz erstaunlich gut, wenn man die Füße hochlegen möchte. Danke fürs sagen, mit Grüßen von Helga und Kerstin 😍

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Buchtipp. Ja, Sehnsucht nach Meer haben wir auch. Da möchte sich gerne ein wenig wegträumen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie sehne ich mich nach dem Besuch eines Cafes.
    Unbeschwert mit Menschen ein Schwätzchen halten,Leute beobachten, dabei Cappuccino und Kuchen genießen.....
    Aber so müssen wir es uns halt noch immer zu Hause schön machen.
    Das Buch gönne ich mir. Es lädt zum Träumen ein.
    Liebe Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Schon notiert...danke für en Tipp!
    LG

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.