Sonntag, 7. März 2021

Goldene Hochzeit - Wochenrückblick 09/2021


 Ich kann es selbst schwerlich glauben -
da stehen sie nun, die Turteltauben!
Haben schon 50 gemeinsame Jahre verbracht -
da sind die nächsten 50 ja gelacht! 
 
 

Da haben die Eltern Goldene Hochzeit und man kann nicht richtig feiern, wie blöd, aber so geht es im Moment ja vielen, also nicht jammern, sondern das Beste daraus machen. 
Ich habe ein bisschen gebastelt und festgestellt, dass ich für weitere Steinbilder unbedingt noch Steine für Köpfe suchen muss, denn bei mir mussten dann wohl oder übel alte Knöpfe herhalten, ich habe nichts Passendes gefunden.
 
 
Einen Ehe-Notfallkoffer gab es auch noch, dazu eine Orchidee und dann ging es ab zum Jubelpaar.
 
 
Und nein, wir hätten auch nicht draußen feiern können, es war eisigkalt (der Winter kam zurück) und die Werte sind auch mal wieder hoch, so dass am Montag hier auch keine Geschäfte öffnen dürfen.
 
 
Aber egal, ich Glückskind bekam was vom leckeren Kuchen ab und die anderen griffen stattdessen zum Telefon. *G* Und ich hoffe, dass meine Eltern somit doch noch einen schönen Tag hatten.
 
 
---

Ansonsten war die Woche nicht schlecht, denn aufgrund des Festes bekam ich einen Tag Sonderurlaub und hatte somit nicht nur den Freitag, sondern auch den Donnerstag frei. Ich habe mich im Hobbyraum ausgetobt, bin durchs Haus gefegt und habe dieses Buch zu Ende gelesen:

 
So steht es auf dem Einband: Rom, 1896. Die junge Maria Montessori ist erschüttert, als sie den als "schwachsinnig" bezeichneten Kindern in der psychiatrischen Klinik zum ersten Mal begegnet: Gespenstische Stille herrscht in dem nackten Raum, und sie blickt in todtraurige Gesichter. Als sie darauf besteht, den Kindern Spielzeug zu geben, erwachen sie vor Marias Augen aus ihrer Starre. Es ist einer ihrer grüßten Glücksmomente und der Beginn einer beispiellosen pädagogischen Karriere. Als sie sich jedoch in einen Kollegen verliebt, wird sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens gestellt.
 
Ein schicksalhaftes Leben, am Anfang mochte ich Maria, dann dachte ich sie sei eine Karrierefrau wie sie im Buche steht und für ihre Arbeit kämpft. Ihre Entscheidung konnte ich nicht ganz verstehen, aber es waren einfach andere Zeiten und ich denke wir können uns da nicht reinversetzten. Vor dem Buch hatte ich Maria Montessori irgendwie als Kindergärtnerin vor mir, nun sehe ich sie als Ärztin, die versuchte, das Beste aus den Kindern herauszuholen, auch wenn sie später nur noch starr auf ihre Meinung behauptete. Ich fand es ein interessantes und gutes Buch!
 
Neue Kaffeepäckchen kamen hier an und werden nun nacheinander versucht.
 

 
Den Wollvorrat habe ich etwas gesichtet und mir überlegt was so als nächstes alles angenadelt werden sollte. Und dabei habe ich diesen schönen grünen Strang gefunden, der schon ewig hier lagert. Nun ist er gewickelt und mal sehen...
 
 
Die Physio habe ich diese Woche beendet und nun werde ich nächste Woche einen Cranio Termin wahrnehmen, mit neuen Übungen für den Rücken starten und mich unendlich auf Mittwoch und meinen Friseurtermin freuen. Und dazu darf ich noch an zwei Tagen ins Büro, es wird also eine fast normale Woche wie ich sie von vor einem Jahr noch gut in Erinnerung habe. 
 
Habt einen feinen Sonntag
 
Liebe Grüße
Manu
 
P.S.: Enthält mal wieder unbezahlte Werbung! (Kaffeefotos sind für mich, damit wir nachher noch wissen welcher besonders gut war *G*)

Kommentare:

  1. Servus Manu, die Karte mit den Herzen gefällt mir total gut für den freudigen Anlass.
    Unbekannter Weise wünsche ich Gesundheit und Glück für deine Eltern.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu, bei dir wird es nie langweilig. Du hast immer etwas zu berichten... Goldene Hochzeit zu feiern, ist schon besonders. Aber vielleicht kann die Feier ja im Sommer nachgeholt werden. Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Restsonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche. Bei mir ist arbeitstechnisch noch keine Normalität in Sicht.
    Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manu,
    es ist schon schade, dass ein Fest wie die Goldhochzeit nicht so gefeiert werden kann, wie man es gerne tun möchte.
    Sonst scheint sich deine Woche nicht viel von der meinen zu unterscheiden. Wechsel zwischen Homeoffice und Büro, einige Termine und sonst viel Bastelzeit.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Im Augenblick ist das Feiern wirklich schwierig. Aber vielleicht könnt ihr das ja nachholen. Ich glaube, die Wahrnehmung von Maria Montessori ist extrem unterschiedlich. Das ist für mich die Anregung, mich noch einmal mit ihr zu beschäftigen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. von Helga:

    Liebe Manu,

    Goldene Hochzeit gab es hier auch schon. Sogar ohne Corona, aber auch nicht feierlicher. Zwei Hochzeiten, zwei Paar Stiefel, man sieht es schon an den Geschenken überdeutlich. Nix für Küche oder ähnl. Die Gratulanten die heute da sind, sind ganz andere Menschen, die, die nun da sind, gab es da noch gar nicht. Wenn der Rahmen dazu nicht paßt, schmeckt auch der Kaffee samt Kuchen nicht. Andere Zeiten, irgendwie blöde Zeiten.
    Das Buch, danke fürs zeigen, ist hier schon mal eingezogen, aber auch schon wieder ausgezogen, zum Herrn Sohn, der ist ja Lehrer am Gymnasium, der soll das mal lesen. Der Enkel sollte ja in die Montesori Schule gehen, leider nicht aufgenommen.
    Die möchten von vorneherein nur die Besten, da ist ja dann alles Bestens. Sollen sich doch andere Lehrer herumplagen mit Kindern die keine Einserkandidaten sind.
    Ich laß Dir viele liebe Grüße da, Helga mit Kerstin, auch keine Einserkandidatin 🤭
    Ich wäre vielleicht eine geworden, ging nicht, Krieg und Kriegsjahre. 🔫 🏹🥣 Meine Mama war enttäuscht damals. 😪

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manu,
    Glückwunsch an die Eltern, auch ohne große Feier ein sehr schönes Ereignis.
    Deine Basteleien sind sehr schön, besonders das Steinbild gefällt mir.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  7. Hej Manu, van harte gefeliciteerd met het 50 jarig huwelijk van je ouders. Fijn dat je toch nog mooie cadeautjes hebt kunnen brengen. Misschien komt er later nog een feestje.
    Je hebt een flinke voorraad aan koffie om te proeven. Zelfs uit het Zwarte Woud.
    Fijne avond.

    AntwortenLöschen
  8. 50 Jahre, das ist eine so lange Zeit, wir haben im Januar gerade mal die Hälfte geschafft.
    ich bin gespannt, ob wir das auch schaffen...
    Der Kuchen sieht lecker aus, Du bist ein Glückspilz, dass Du ein Stück davon bekommen hast liebe Manu.
    Und nun freue Dich auf eine normale Woche, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Manu,
    auch wenn es schade und ärgerlich ist, dass deine Eltern ihren Ehrentag nicht gebührend feiern konnten, sicherlich haben sie in ihrem Leben schon so manche Bewährungsprobe zusammen meistern müssen und sind hoffentlich auch diesmal zu der Erkenntnis gelangt, die Hauptsache ist, sie haben sich! (Na und dich natürlich ;o)
    Du hast dir viel einfallen lassen, um den Beiden gebührend zu gratulieren und die Basteleien sind dir toll gelungen.
    Steinbilder wollte ich auch immer schonmal machen. Bisher blieb es aber beim Vorsatz.
    Auch hier bei uns ist übrigens der Winter zurückgekehrt. Dabei sehne ich mich SO sehr nach Frühling...
    Dir eine schöne neue Woche und PROST Kaffee!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  10. Servus Manu,
    wow - bei dir ist was los, fad wird dir offensichtlich nicht. Die Karte für die Goldene Hochzeit (bei uns werden es heuer 27 Jahre) gefällt mir sehr gut, der Rahmen ebenfalls und der Notfallkoffer steht seit 2 Minuten auf meiner Liste, die Idee ist großartig und ich muss sie mir unbedingt merken! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön es trotzdem gewesen sein muß, so toll bedacht worden zu sein. Und was für schöne Wolle.

    Nana

    AntwortenLöschen
  12. Welch ein besonderer Anlass, liebe Manu...und schade, ihn nicht gebührend feiern zu können. Doch deine feinen Geschenke haben sicher auch viel Freude gebracht. Deine Steinbilder sind klasse, ich mag die sehr.
    Lieben Gruß und eine schöne Märzwoche, Marita

    AntwortenLöschen
  13. ...ui, das ist ja mal ne besondere Feierlichkeit, da wäre es schon schön es noch größer feiern zu können.
    Am Wochenende komme ich auf die Alb zur Konfirmation, das wird auch klein und fein.
    Eine gute Woche, bis dann
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Da bin ich ja gespannt, wie Dir der Kaffee aus der Murnauer Rösterei schmeckt. Im Herbst durfte ich bei einer Verkostung dabei sein, der Mann brennt für seinen Kaffee. Und auf's Projekt für das tolle Garn bin ich auch neugierig. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  15. Weisst du, nach deinem Post habe ich nun sooooo Gusta auf ein Stück Torte, einen Kaffee und etwas Wolle zwischen den Fingern. Vielleicht auch ein gutes Buch in der Badewanne? :)

    50 Jahre ... Wahnsinn. Sooo schön - ich hoffe, der Held und ich schaffen es auch mal so weit. Daweil haben wir noch nicht mal die Hälfte ;)

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Manu,
    eine Woche mit einem besonders großen Ereignis liegt hinter Dir/Euch. Ich glaube, das die goldene Hochzeit auch trotz der Einschränkungen das Größte der Woche war. Schade, dass es keine schöne Feier geben konnte, doch Du/Ihr habt das Beste draus gemacht um diesen besonderen Tag entsprechend zu würdigen. Nun kommt schon die Freude auf die Dinge der neuen Woche....ein Frisörtermin, hach welch schöne Aussicht. Genieße ihn und freue Dich über eine frische Frisur !!!
    liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.