Donnerstag, 19. November 2020

Apfel Blondies

Auch wenn hier schon die ersten Plätzchen gebacken wurde - bei uns heißen die übrigens "Bretle" - so muss dieses Rezept unbedingt noch auf den Blog. Das Rezept habe ich noch kurz vor der Reha aufgeschrieben und nun eine ganze Woche lang gesucht, weil ich es ausdrucken und dann in den Rezepte Ordner heften wollte.  Gut, dass ich es wieder gefunden habe und nun ab damit an die Öffentlichkeit. *G*




Apfel-Blondies

Zutaten:

150g weiße Schokolade
200g weiche Butter oder Margarine
200g Äpfel
1 EL Zitronensaft
0,5 TL gem. Zimt
60g Zucker
1 Pr. Salz
2 Eier
220g Dinkelmehl 1050 (oder für mich: 180g Dinkelmehl 630 und 40g Musmehl)
1TL Backpulver
5 EL Sahne


Die Schokolade grob hacken und mit dem Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen. Das Ganze etwas abkühlen lassen und währenddessen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend mit Zitronensaft und Zimt vermischen.


Zucker, Salz und Eier schaumig schlagen und den Schokoladen-Mix unterrühren. Anschließend Mehl, Backpulver und die Sahne unter die Masse rühren und zum Schluß die Apfelstücke unterheben.


Das Ganze wird dann in eine 22 x 22cm großen Backform (die für Brownies) gefüllt und für 25-30 Min. im auf 180° vorgeheizten Backofen gebacken.


Ich habe die Teilchen noch etwas mit Puderzucker bestreut und anschließend mit einem Klecks Sahne der Familie aufgetischt.


Gemeinsam haben wir die Apfel-Blondies für sehr lecker befunden und beschlossen: "Das Rezept schafft es auf den Blog!"

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Oh wie lecker liebe Manu,
    die werde ich ausprobieren.
    Ob ich statt Dinkel auch normales Mehl nehmen kann?
    Ich bin ja nicht so für Gesundes, grins.
    Aber ich denke, die werden hier auch sehr gerne gegessen.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. oh wie lecker, ich habe diesen Herbst 15 kg Äpfel geernet und verarbeitet, ich liebe Apfelkuchen. Bleibt gesund und seid lieb gegrüßt von Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich wunderbar an. Herrlich. Das Rezept versuche ich am Wochenende auch.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, liebe Manu,
    Apfel-Blondies hört sih sehr lecker an! Herzlichen Dank für das Rezept, die werde ich sicher mal nachbacken!
    Hab einen schönen Tag und ein gemütlich freundliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  5. Wow, sieht das saftig und lecker aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Boah schauen die saftig aus!! Richtig herrlich speckig.
    Danke fürs Rezept und lasst auch eure Blondies gut schmecken
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmmhhhhhhhhhh und ahhhhh und ohhhhhh wie lecker das aussieht und klingt ich habe mir das Rezept gleich beim Durchlesen noch auf die Leseliste gelegt, jaaaaa, das muss ich wohl nachbacken demnächst. Alle Kuchen mit Äpfeln liebe ich ja besonders und heute gab es Bratapfelkuchen mit Calvadosrosinen der war auch leckaaaaaaa :-)))

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. Wie gut, dass es dieses Rezept auf den Blog geschafft hat! Da hat sich das 1 wöchentliche Suchen auch für uns gelohnt:-)
    Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Manu,
    oh, wie lecker!!
    Das werde ich aber einmal nachbacken.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Manu, Dein Kuchen sieht echt lecker aus - gut, dass Du das Rezept wieder gefunden hast. Apfelkuchen geht immer und in 1001 Variation. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag - sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.