Sonntag, 5. Juli 2020

Wochenrückblick 27/20


Die erste Woche vom Urlaub ist nun schon um, wie schnell es doch ging. Anfang der Woche waren wir unterwegs und haben die freie Zeit genossen, dann gab es traurige Nachrichten die uns fassungslos und sehr nachdenklich gemacht haben. Dann liefen die Uhren etwas langsamer und alles wurde etwas ruhiger. Aber der Urlaub ist dennoch schön und heute genießen wir den Tag in vollen Zügen zu Hause.

---

Gesehen: Gestern mit der kompletten Familie und dem Tochterfreund Fußball, eigentlich nicht so mein Ding und war auch nicht so geplant. Ansonsten war die Woche nicht allzu viel mit Fernsehen.

Gehört: Im Moment hört man hier ziemlich viel Tatütata - das finde ich etwas beunruhigend. Und auch der Rettungshubschrauber fliegt immer wieder.

Gelesen: "Ein Zimmer über dem Meer" von Dana Paul. Das tolle Buch habe ich schon vor ein paar Wochen gelesen und fast vergessen hier aufzuschreiben, aber mit dem von dieser Woche bin ich noch nicht durch, deshalb wird das nun nachgereicht. *G*


So steht es auf dem Einband: Sie kann die Felskante unter ihren Füßen spüren. Die Tiefe ist so verlockend nah, Kim könnte ihrer großen Liebe einfach in den Tod folgen. Doch jemand hält die junge Frau zurück: eine alte Dorfbewohnerin, die sie mit nimmt in ihr Haus am Meer. Dieser Ort hat schon viele Schiksale gesehen, und so erfährt Kim aus einem uralten Tagebuch die dramatische Geschichte der taubstummen Leandra, die genauso verzweifelt war wie sie. Auch Leandra wollte sich an den Klippen Cornwalls das Leben nehmen, und auch sie wurde gerettet - vom damaligen Leuchtturmwärter. Kim ist tief berührt von der tragischen Liebesgeschichte - doch wie sieht es in ihrem Herzen aus? Gibt es auch dort Platz für eine neue Leibe? Ein wunderbarer Roman der sehr zu Herzen geht und ich habe erst danach gelesen, dass hinter Dana Paul die Autorin Corina Bomann steckt und die schreibt nun mal einfach gut!

Gemacht: Bis auf zwei Karten die zweite Sommerpost verschickt. Und nun bin ich mega gespannt ob sie ankommt, denn als mir der Mann sagte was das Porto gekostet hat, fand ich das relativ wenig.

Gewerkelt: Ich habe das eine Tuch abgenadelt und wie das so ist, sofort mit einem neuen begonnen. *G* Tja, die Babyschühchen sind keine Reihe weiter gewachsen, aber ich bleibe dran.


Gelacht: Kurz bevor der Online Workshop vom Sohn am Freitag begann rannte er an mir vorbei in den Garten und schrie "Schnell". Ich hab' noch das Telefon gepackt und bin auch raus...
Folgende Bild müsst Ihr Euch vorstellen: Ein gackerndes, aufgeregtes Huhn, dahinter Nachbarskatze mit ausgeprägtem Jagdinstinkt, dann der Sohn der die Katze packen wollte und dann ich. So sind wir die Straße rauf und runter durch Garten und um Autos herum gerannt, beste Comedeyveranstaltung mit uns als Hauptdarsteller. Als das Huhn in Sicherheit war musste ich nur noch lachen und dachte nur hoffentlich hat uns niemand beobachtet. *G*
Und den Spruch der Tochter, als sie diese Woche den Bruder am Telefon hatte, fand ich auch total lustig: "Kann ich bitte einen Erwachsenen sprechen!"

Gekauft: Der Mann durfte am Mittwoch seine neue Sonnenbrille abholen und ich verschwand derweil im Wolleladen vom Kurstädtchen. Tja, was soll ich sagen, eigentlich ist ja Blau meine Lieblingsfarbe, aber wenn man schon so viele Tücher in Blau hat und auch viele Oberteile in Blau, dann muss man mal zu neuen Farben greifen... Ich bin gespannt!


Am Donnerstag haben wir uns nochmals ein riesieges Möbelhaus vorgenommen und es gab auch wirklich viele Garderoben dort, halt alle so klein... Nicht weit weg war dann noch der Möbelschwede und wenn man soweit gefahren ist und nichts gekauft hat, kann man ja dort noch einen kleinen Zwischenstopp einlegen, oder? Wenn nicht ans Meer, dann wenigsten ein tolles Leuchtturmbild, jetzt muss ich noch etwas umdekorieren.


Gedacht: Wieso? Hätte es Jemand verhindern können wenn um einen herum alles auf einmal dunkel wird. So traurig es ist, aber ich denke nicht!

Gefreut: Über ganz liebe Post von Kirsten, die Karte passt perfekt zum neuen Bild!


Über nochmalige Post von Sabine mit toller Zeitschrift und nun seht ihr auch den tollen Umschlag von der ersten Post.


Und über Post von Melitta in sommerlichem Grün mit zwei tollen Stanzen, die quasi nach neuen Karten rufen. *G*


Ganz lieben Dank Ihr Drei, alles kam selben Tag und ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht!

Gebacken und Gegessen: Die Woche wurde fleißig gegrillt mit diversen Salaten, Käsebrot und dem ersten selbstgemachten Kräuterbutter der noch etwas ausbaufähig ist.
Und der Apfelflammkuchen war auch total lecker.



Gewesen: Bei der Cranio und im Outlett bummeln (Montags ist es da eher ruhig, denn Dienstags werden die Regale neu befüllt), in Bad Wildbad, im Wolleladen, in Senden/Ulm nach Möbeln gesucht, mit der Tochter in Tübingen und bei Freunden zum Grillen.

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enhält mal wieder unbezahlte Werbung!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    was für eine randvolle tolle Woche, und die "Kids" sind immer für Aktionen gut, in jedem Alter, lach !
    Ich bin ganz verliebt in die tollen Rottöne deiner Wolle und das fantastische Leuchtturmbild! Das gab´s beim Schweden, ja Stoff wollte ich doch ohnehin mal wieder ;O)
    Ganz, ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Manu,
    der Anfang deines Rückblicks lässt mich gleich ganz unruhig werden. So viel Schlimmes ist in letzter Zeit überall passiert - und nun also auch bei euch...
    Bei der Nummer mit dem Huhn wäre ich ja gerne Mäuschen gewesen. Das war bestimmt ein Anblick für die Götter ;o)))
    Tolle neue Wolle hast du dir ausgesucht. Die Farben wirken schon ein wenig herbstlich, findest du auch? Aber du musst ja auch noch stricken und vielleicht bekommst du das Tuch dann genau zur richtigen Zeit fertig.
    Sooo schön, das Leuchtturmbild. Mit dem habe ich auch schon geliebäugelt. Aber nein! Ich bin standhaft geblieben Hier gibts genug Deko.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu, deine Karte hatte ich eingeworfen und dann hatte ich sie am 2ten Tag in meinem Briefkasten. Ehrlich, ich war ziemlich sauer, weil es nicht das erste mal war. Am nächsten Tag hab ich den Postboten aufgehalten und ihm die Karte unter die Nase gehalten. Vorschriftsmäßig abgestempelt war sie ja. Deshalb bin ich froh, dass es beim 2ten Anlauf geklappt hat. Deine Urlaubswoche war doch schön, sogar das Wetter. Hier im norden regnet es sich gerade ein. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Falls euch jemand bei der Huhn-Rettungs-Aktion zu zugeschaut hat - ihr habt ihm bestimmt ein herzerfrischendes Schauspiel geboten! Das tut in dieser schwierigen Zeit jedem gut. Für Dein trauriges HErz wünsche ich dir Frieden.
    Auf das Tuch in den Rottönen bin ich gespannt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab jetzt Kopfkino von einem Huhn, einer Katze und zwei Menschen ... danke liebe Manu für diesen herzlichen Lacher am Montagmorgen - genau das hab ich jetzt gebraucht!

    Wegen der traurigen und schockierenden Nachricht tut es mir leid für dich/euch - ich hoffe, ihr konntet sie schon ein wenig verdauen!

    Alles Liebe in die neue Woche,
    nima

    AntwortenLöschen
  6. Schlechte Nachrichten sind immer eine Belastung liebe Manu,
    ich wünsche Euch, dass Ihr das gut verarbeiten könnt.
    Den Spruch der Tochter finde ich klasse, den muss ich mir merken, wenn ich demnächst einen der Jungen am Apparat habe, grins.
    Euch wünsche ich eine schöne zweite Woche Urlaub, passt auf das Huhn auf,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Puuuuh....wieder eine sehr ausgefüllte woche, manu! und dann noch schlimme nachrichten, das zieht einen dann erstmal runter.... die aktion mit dem huhn hätte ich ja zu gerne gesehen :0) die cool wool hab ich auch schon vernadelt, die ist wirklich wunderbar weich und trägt sich super. Dein Tuch hat wirklich eine schöne farbe! selbstgemachte kräuterbutter klingt gut und der apfelflammkuchen sieht sehr lecker aus. Schöne Post hast du ja auch noch bekommen, da kann die zweite urlaubswoche nur gut werden! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.