Donnerstag, 23. Januar 2020

Mutscheln 2020

Nach dem "Mutscheln mit den Kollegen" im Januar Ausblick, kam von Euch die Frage was das denn sei. Nun denn, Mutscheln tut man hier immer am Donnerstag nach Dreikönig in der großen Stadt. In jedem Lokal finden sich Menschen ein, sitzen in kleinen Grüppchen  an einem Tisch und würfeln was das Zeugs hält.


Es gibt da so ganz eigene Würfelspiele die teils auch nette Namen haben wie z.B. kleine Hausnummer, Nacket's Luisle, langer Entenschiss oder der Wächter bläst vom Turme. Was und wie lange gespielt wird ist jeder Gruppe selber überlassen. Fest steht von jedem Tisch gibt es einen Sieger und dieser spielt zum Schluss mit den anderen Tischsiegern um die riesige Mutschel (unsere hatte 500g - die gibt es aber auch bis zu 1.000g) - und ich habe vergessen ein Foto zu machen, sorry!


Während dem Mutscheln gibt es für jeden eine kleinere Mutschel, dabei handelt es sich um ein mürbes Hefegebäck mit acht Zacken. Über das Aussehen der Mutschel gibt es verschiedene Erklärungen, eine lautet das die Zacken die früheren Zünfte darstellen, der Kranz die Stadtmauer und die Erhebung in der Mitte soll die Achalm sein. Aber wie gesagt, dies ist nur eine Erklärung. Man futtert also fröhlich vor sich hin und fiebert jedem Wurf entgegen.


Ein Spiel mal zur Erklärung, das da heißt: "Der Wächter bläst vom Turme", auch da gibt es viele Varianten, wir spielen so: Zwei Würfel kommen in den Becher und werden auf den Tisch gewürfelt, aber nicht aufgedeckt. Der dritte Würfel wird auf den Würfelbecher gelegt und dann kräftig herunter gepustet. Die gepustete Zahl wird dann mit den addierten Augen der bis dahin zugedeckten Würfeln multipliziert. Der die niedrigste Zahl nach einer Runde hat bekommt einen Strich. Wir spielen immer, wer die wenigsten Striche hat gewinnt. Aber wie gesagt, der Tisch mit seinen Spielern muss sich einigen wie gespielt wird.

Ein lustiger Zeitvertreib und irgendwie ein fixer Termin im Januar.

Vielleicht gibt es bei Euch ähnliche Traditionen? Ihr dürft mir gerne davon berichten.

Liebe Grüße
Manu

P.S: Anmerkung für mich: Auch dieses Jahr ging der Sieg wieder an die Nachbarabteilung! 

Kommentare:

  1. Hallo,
    also bei uns in den Kneipen wird viel Geschockt aber das ganze Jahr über.
    L.G. Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    ein schöner Brauch, der sicher viel Spaß macht. 😊 Hier gibt es so einen Brauch leider nicht.... Im nächsten gewinnt ihr sicher.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Manu, das hört sich nach viel Spaß an. Bei uns kenn ich das leider nicht. Es gibt zwar verschiedene Würfelspiele die in der Gaststätte gespielt werden, aber nicht mit so traditionellem Hintergrund. Find ich klasse, schönen Abend dir lieben Gruß Claudia!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja interessant und würde mir auch gefallen. Solche Bräuche kenne ich leider nicht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. hej manu,
    wie witzig! da hab ich wieder was dazugelernt, das kannte ich noch nicht :0) solche bräuche gibts hier nicht, aber bald ist fasching :0) und dann wird hier die katze aus der Tonne geschlagen :0) Das heisst am Rosenmontag verkleiden sich die kinder, klar...es werden richtige Holztonnen aufgehängt, die mit Süssem gefüllt sind. Die Kinder stellen sich in gruppen auf und dürfen dann einmal auf die Tonne schlagen mit einem richtigen Holzschläger(wie ein Baseballschläger). irgendwann bricht das Holz und die Süssigkeiten fallen alle raus, wie bei Pinatas. Derjenige kriegt eine kleine Krone und wird zum Katzenkönig oder Königin ernannt. Früher waren da wohl richtige Katzen drin- die Armen! ...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu,
    das ist ja wirklich ein ganz toller Brauch...ich kann mir vorstellen, das bei Euch dann jede Menge Spaß herrscht.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein ur liebes Brauchtum! Und "langer Entenschiss" klingt super!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manu, das ist ja eine schöne Tradition😄 Und das Spiel scheint wirklich sehr unterhaltsam zu sein und mit köstlicher Verpflegung obendrein.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende - liebe Grüße von Lene

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Manu,
    Mutscheln ist mir bis jetzt noch nicht bekannt gewesen,aber es ist eine schöne Tradition, wie es aussieht!
    Allein schon wegen dem hübschen Hefegebäck :)
    Ein entspanntes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manu,
    das ist ja eine schöne gesellige Tradition, bei der es sicher viel Spaß gibt...allein die Spielbezeichnungen machen schon gute Laune. Dazu das leckere Gebäck - ein perfekter unterhaltsamer Abend.
    Hab ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Manu,
    das klingt wirklich nach einem schönen und lustigen Zeitvertreib! Danke für die schönen erklärungen :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.