Donnerstag, 7. November 2019

Das kleine Häuschen...

 ... oder Flyingspace genannt, steht hier in der Nähe zum Besichtigen. Und da wir nun ein neues Kabel für den Handyanschluss im Auto gekauft hatten wurde am Sonntag das Navi ausprobiert und es ging zur Musterhausausstellung.


Ein paar Einblicke in die großen Häuser habe ich Euch hier schon gezeigt. Und nun eben der Winzling mit gerade mal 35 qm Wohnfläche. Das hört sich total winzig an, aber wenn man dann drin steht ist es gar nicht mal so klein. Oben seht Ihr die Haustüre, man kommt rein und ist quasi mittendrin.


Von der Türe ausgesehen rechts dann der Wohnzimmerbereich mit großen Fenstern und gemütlicher Sitzecke.


Links davon der Essbereich. Ein Tisch mit Bank gut geeignet für 4 Personen. Ist aber durch den Platz vor der Türe auch beliebig verlängerbar falls ein Party steigt. *G*


Ich habe mir ja einige Reportagen über so kleine Häuschen angesehen, weil ich es total spannend finde wie Menschen mit wenig Platz auskommen. Für mich mit Familie und Wollvorrat im Moment undenkbar, aber dieser Minimalismus reizt mich dennoch sehr. Nun denn, in all den Filmchen fand ich die Küche immer total klein. Hier kam sie mir riesig vor, bei genauerem Hinschauen jedoch stellt man fest, ganz so viel Platz gibt es dann doch nicht, denn Kühlschrank, Heizung, Garderobe und Spülmaschine befinden sich auch hinter diesen grauen Türchen und somit ist nicht mehr allzu viel Stauraum. Aber es schaut sehr luftig aus.


Gegenüber der Küche also neben dem Esszimmer befindet sich das Bad - Waschbecken und WC rechts und gegenüber die Dusche  mit Platz für Waschmaschine und Trockner (allerdings übereinander).


Weiter geht es in den Schlafraum, der sich durch eine Milchglastüre vom Rest gut abtrennen lässt und durch das schmale Fenster rechts und die Terrassentüre links richtig hell wirkt. Hier ist der meiste Stauraum, der wahrscheinlich auch benötigt wird.


Schön finde ich den kleinen Schreibtisch vor dem Fenster, so hat man Platz für den PC oder sonstiges und kann alles schön liegen lassen falls Besuch kommt. *G*


Alles in allem wirkt dieses Häuschen mit seinen 4,35 Breite und den großen Fenstern total luftig, ich kann es mir im Grünen super vorstellen.

Hier in der Gegend soll eine größere Tiny Siedlung entstehen, also nochmal etwas kleinerer Wohnraum und es gibt auch noch einige Proteste, ich bin gespannt ob sie zustande kommt, wer da so wohnt und vor allem wie lange. Wird einem das auf Dauer zu anstrengend, diese Einschränkungen? Was meint Ihr?

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Unbezahlte Werbung!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper und ich glaube viele und nicht nur junge Leute wären mit diesem kleinen Häusschen absolut glücklich. Die Frage ist immer - was kostet sowas und wie verhalten sich die Kosten im Vergleich zur konventionellen Immobilie?
    Grundsätzlich denke ich, das ist die Zukunft und es gibt ja zig Varianten dieser Tiny houses. Mir gefällt es !

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemand mag vom einem Haus ins andere Haus gucken zu können. Aber hübsch sieht es natürlich aus. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    es ist schon erstaunlich, wie man alles auf so wenig Platz unterbringen kann. Was ich gar nicht mag, sind die Fenster bis auf den Boden, wo einem jeder reinschauen kann, ihc glaub, ich hätte da immer die Rolläden unten *lautlach*
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches und freundliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,
    ich sehe es wie Nicole und denke, dass dieses Modell Zukunft hat.
    Ein großer Vorteil ist natürlich auch, dass sich die Arbeit damit in Grenzen hält und man gar nicht erst in Versuchung kommt, alles Mögliche anzuhäufen.
    Mit entsprechender Bepflanzung zwischen den Häusern lässt sich auch die Privatsphäre bewahren.
    Mir gefällt es.
    Liebe Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde diese Mini- Häuser auch toll. Man müsste einfach noch einmal bei Null anfangen, dazu gehört Mut, aber ich denke es würde funktionieren. Früher ist man mit viel weniger Sachen ausgekommen und jetzt... Haus, viel Nebengelass...
    Schön, wenn du das schon mal besichtigen konntest, habe es bisher auch nur im TV gesehen.
    Lieben IOnselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu,
    da ist das Haus ja noch kleiner als unsere 65qm Wohnung.
    Aber schon toll,was man auf so wenig Raum unterbringen kann.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    so ein Häuschen ist schon interessant. Die bodentiefen Fenster würden mir zwar nicht gefallen, aber es gibt bestimmt verschiedene Varianten. Nur ... mit Haustieren wird es dann bestimmt wirklich zu eng ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch tiny house Guckerin und stelle mir die absolut gleichen Fragen. Für mich wäre ein Bett oben nix (unterm Dach), das funktioniert später im Alter nicht mehr. Immer das Bett rein und rausziehen stelle ich mir aber auch doof vor, aber ein tiny house wäre für mich dennoch eine Zukunftsperspektive, sich im Alter schönen Wohnraum und Geld zum Verprassen zu gönnen (für Reisen oder so). Ich glaube, so eine Siedlung wäre toll zu haben in einer Stadt, wenn sie offen bleibt für andere und nicht sich extrem abschottet.

    Nana

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.