Sonntag, 17. Februar 2019

Wochenrückblick 07/2019


Danke erstmal für die liebevollen  Worte zum letzten Beitrag. Ja, der Kleine fehlt noch, aber es geht ihm bestimmt gut dort wo er ist. Draußen sieht man noch die Pfotenabdrücke von seinem letzten Spaziergang, aber so nach und nach schmilzt die Sonne den letzten Schnee weg und es kommt so bisschen Aufbruchstimmung auf. Man würde nun gerne im Garten bisschen für Ordnung sorgen und auch sonst wieder mehr draußen sein. Ich habe die Sonne diese Woche schon so richtig genossen und war ein paar lange Spaziergänge machen. Das war richtig toll und nun spüre ich schon die ersten Allergiesymptome, das fängt ja gut an...!


---

Gesehen: Na klar den Bergretter, aber auch sonst hab' ich jeden Tag in die Kiste geschaut.

Gehört: Ich hab' diese Woche dreimal das Radio angehabt und jedes Mal kam das gleiche Uralt Lied.

Gelesen: "Ein, zwei Wolken am Himmel" v. Dörthe Binkert. 
Und so steht es im Umschlag: "Meine Geschichte fängt mit einer nächtlichen Entscheidung an. Wie sie endet, steht noch in den Sternen!" Wie lange ist sie nicht mehr in Nordhült gewesen? Und nun hat Nina, Anfang 30,  Tante Rikes kleines Ferienhaus nebst Schuppen und altem Garten geerbt, in dem sie so glückliche Kindertage verbracht hat. Ein guter Grund, ihrem Job als Grafikdesignerin, Freund Leo und München für eine Weile den Rücken zu kehren und an die Nordsee zu fahren. Nur für ein paar Tage und nur, bis sie den Hausverkauf abgewickelt hat. Doch es kommt anders...

Eine dieser schönen Geschichten mit Liebe und einem geerbten Haus die am Meer spielt. Im Moment gibt es viele dieser Geschichten und wie alle ist auch diese schön!


Gewerkelt: Ich hab' fleißig gestrickt, genäht und sogar schon neues Material für Karten heraus gesucht. Gerade bin ich viel im Hobbyraum und habe alle möglichen Projekte begonnen - aber auch die alten nicht aus den Augen verloren. *g*

Gemacht: Diese Woche war ich u.a. einen Nachmittag mit der Freundin spazieren und wir kamen am Damwild Gehege vorbei. Dort kamen wir mit dem Besitzer ins Gespräch und auf einmal waren wir beim Füttern mit dabei. Ich hatte keine Ahnung, dass die Tiere oben keine Beisserchen  haben - wieder was gelernt. Auf jeden Fall hatte ich somit keine Angst und die Tiere mit Apfelschnitzen aus der Hand gefüttert.


Gefreut: Jetzt blüht sie endlich zum dritten Mal und das mitten im Februar.


Und dann kam hier unwahrscheinlich viel "Herzpost" an. Da es so viele schöne Karten sind bekommen die noch einen eigenen Beitrag.
 
Geschenkt: Zum Valentinstag habe ich vom Mann einen großen Blumenstrauß bekommen. Und dann durfte er und ich mich über je ein Buch freuen. So viel zum Thema kein Gang zur Bücherei, erst wird der Bücherberg hier gelesen - kaum schrumpft er etwas, wächst er wieder an... (aber pssst, ich hab' mich trotzdem riesig drüber gefreut).



Gestaunt: Als der Bursche mich Gestern fragte, ob wir die Kalender nun zwei Jahre benützen. Häh??? Der Meerkalender war von 2018, obwohl ich doch den Neuen geschenkt bekam. Ich kam ganz schön ins Schwitzen und dachte schon ich hätte den neuen zerschnitten. Aber ich konnte aufatmen, der lag noch im Schrank.

Geärgert: Über Alltagskram.

Gestöhnt und Gelacht: Diese Woche habe ich mir mit dem kleinen blauen Messer Gemüse geschnitten  und das Messer auf die Spüle gelegt. Jemand anderes aus der Familie (es werden keine Namen genannt) hat dann wohl das Backblech kurz auf die Spüle gestellt und anschließen wieder in den Backofen geschoben. Tja, nach dem der Kurzzeitwecker dann klingelte entdeckten wir folgendes:


Und ganz ehrlich, keiner war's! Das Messer ging  erst noch gut raus. War zwar danach nicht mehr brauchbar, aber ich hatte auch mehr Sorge um den Backofen. 


Aber dieses mal war's wohl wirklich keiner, der das Messer da in den Ofen geschoben hat, das war das Ding wohl ganz alleine. Kann ja keiner ahnen, dass es unterm Blech klebt.

Gewesen: Das kleine Auto zum Kundendienst bringen, in der großen Stadt auf der Suche nach einer neuen Duschabtrennung, nach passenden Vorhangringen und einer Stehlampe, beim Damwild und querfeldein über's Feld marschiert, da der Weg noch unterm Schnee lag.

Gekauft: Die Vorhangringe und letzte Woche noch ein Buch in der neu eröffneten Filiale der Lieblingsbuchhandlung.

Gebacken: Ich habe den kleinen Zebrakäsekuchen von Karina ausprobiert und kein Foto gemacht. Seufz!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enthält mal wieder unbezahlte Werbung!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,

    schön, dass Du Deine Woche mit tollen Momenten aufwerten konntest und ein wenig Ablenkung hattest.

    Hier zieht auch so langsam der Frühling ein, heute war es schon richtig warm und die Winterlinge luken aus der Erde.

    Liebe Grüße, Deine Burgi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    eine schöne Woche hattest du mit viel Zeit an der frischen Luft und das Damwild war bestimmt ein Highlight!
    Hätte ich auch gerne mal gefüttert :)
    Das mit dem Messer ist ja auch irgendwie witzig nd hier wäre es wohl auch keiner gewesen ;)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Manu,
    es freut mich zu lesen, dass du dich ein bisschen abgelenkt hast. Das Messer, oh Mist. Das hat doch bestimmt auch gestunken, oder? Bloss gut, dass du es aus dem Ofen bekommen hast.
    Tolle Blumen und neuer Lesestoff. Perfekt.
    ...und hat der Kuchen geschmeckt? Ich habe mir das Rezept auch gespeichert. Sah bei Karina soooo lecker aus.

    Ich schicke dir ganz liebe Grüße und wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass Du langsam auf andere Gedanken kommst.
    Die Woche hört sich doch gar nicht so schlecht an.
    Das mit dem Messer kenne ich, hier war es auch niemand, alles passiert hier von Geisterhand, ich glaube, ich muss mich damit abfinden, dass wir einen Hausgeist haben...
    Dir weiterhin Kopf hoch und starte gut in die neue Woche, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,

    ohhh ihr habt ja wirklich noch richtig richtig richtig viel Schnee. Hier bei uns im Rhein-Main-Gebiet war es so herrlich frühlingshaft, dass ich jeden Tag im T-Shirt draußen sitzen konnte. Ich habe es so genossen die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Ich drück Dich und wünsche Dir eine gute neue Woche

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu,
    ich staune wie viel Schnee bei euch noch liegt. Schnee und strahlender Sonnenschein, da macht ein Spaziergang doch richtig Spaß und die Damwildfütterung war bestimmt ein tolles Erlebnis. Deine Amaryllis blüht wunderschön. Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe MAnu,
    eien vollgepackte Woche liegt hinter Dir, viel hast Du erlebt und viel gesehen :O) Danke für die schönen Bilder, ihc hab auch gestaunt, daß ihr noch soviel Schnee habt!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, das mit dem Messer ist wohl etwas, das so gut wie jedem in abgewandelter Form mal passiert. Bei mir war´s so ein Schaufelheber mit einem Kunststoffgriff. Den habe ich in der Auflaufform vergessen und als ich den Auflauf am nächsten TAg im Backrohr nochmal aufgewärmt hab, ist der Griff über die Auflaufform hinunter geschmolzen. Ich hab die Schaufel noch immer, denn durch dieses Missgeschick ist sie viel handlicher :-)
    Dass ihr das Dammwild füttern durftet, find ich toll. Das war bestimmt ein Erlebnis.
    Ich freu mich, dass es euch wieder ein bissl besser geht!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.