Freitag, 10. August 2018

Freitagsfrage Nr. 16 - Tramper Ticket

Hier gab es schon lange keine Freitagsfrage mehr, deshalb heute die Frage: Kennt Ihr noch Interrail und Tramper Ticket?


Im Sommer 1991 machten meine Freundin und ich uns auf den Weg und kauften uns ein Tramper-Ticket für 290 DM. Damit konnte man einen Monat lang mit der Bahn 2. Klasse quer durch Deutschland fahren. Und das war richtig toll!
Heutzutage ist das nichts mehr, die Jugend düst durch die ganze Welt, davon konnte man damals nur träumen. Zu der Zeit gab es noch kein Handy und die Eltern wussten nicht wo man sich gerade befand, denn trotz Telefonkarte gab es nicht immer eine Telefonzelle in der Nähe. Heute kann man zu jeder Zeit Kontakt mit den Kindern aufnehmen.

1. Voller Freude ging es los und ich kaufte mir einen riesigen Rucksack in Grau/Lila/ Pink, den damaligen Trendfarben. Das nötigste wurde gepackt, recht sparsam, denn der Rucksack musste auch getragen werden. Turnschuhe, Birkenstock (auch in lila *g*) und Sandalen, dazu ein paar Leggings die in dem Sommer total angesagt waren. Und so sah das Ganze dann aus....


OMG sagte die Tochter gerade, OMG dachte ich, aber damals war das total angesagt. Heute würde ich mich so nicht mehr auf die Straße trauen.

2. Für uns stand von Anfang an fest, dass wir den Norden bereisen werden und so lautete die erste Station Celle.


3. Celle war nicht von vorne herein geplant, eigentlich sollte es nach Hannover gehen, doch da war die Jugendherberge bereits ausgebucht und somit ging es weiter, man konnte ja einfach in den Zug steigen und weiter fahren, was wir übrigens auch einmal gemacht haben. Wir gingen zum Bahnhof uns sagten den dritten Zug auf der Anzeigetafel nehmen wir...

4. Übernachtet wurde in Jugendherbergen, wir hatten ein Verzeichnis so dick wie ein Buch mit allen Jugendherbergen in Deutschland (damals gab es noch kein Internet).


In der ersten Juhe trafen wir dann auf viele andere Jugendliche und kamen ins Gespräch, Tipps wurden ausgetauscht und wir durften die Pässe der Anderen bestaunen. Und so war klar wir benötigen auch tolle Stempel:


Niebüll, damals die kleinste Juhe von Deutschland. Frühstück gab es erst wenn man einen Platz zum Sitzen gefunden hatte und dort gab es nur 12 Stühle.


Und irgendwann stellten wir fest, dass man auch bis nach Basel reisen konnte. Also ging es nach zwei Wochen zum Waschen nach Hause und dann weiter Richtung Basel und den Schwarzwald.

Aber die beste Juhe und Haupttreffpunkt war Hamburg. Dort galt die Regel, alle Mädchen bekamen auf jeden Fall einen Schlafplatz und wenn abends die Matratzen im Speisesaal ausgerollt wurden, die Jungs nur nach Voranmeldung. Und dort traf man wirklich alle Nationen an, viele Interrailer machten hier Station auf den Weg Richtung Norden und es war spannend was die so alles erlebt hatten.

5. Aber auch wir erlebten viel auf unserer Reise. Wir landeten einmal auf dem Abstellgleis, weil die Lok abgehängt wurde und wir alleine im ersten Wagon saßen. Der Lokführer bekam fast einen Herzinfarkt als wir uns bemerkbar machten und schimpfte wie ein Rohrspatz. Das Ende vom Lied war, dass wir eine gute halbe Stunde wieder zurück zum Bahnhof gehen mussten. Einmal hatte der Zug einen Defekt und wir blieben in der Stadt mitten auf der Kreuzung liegen. Auf der Reise nach Basel saßen wir mit zwei Jungs im Abteil als beim Grenzübertritt Zollkontrolle angesagt war und der Eine sein gesamten Rucksack leeren musste. Kein fünf Minuten später kamen dann die schweizer Kollegen und er musste nochmals komplett ausräumen.... Das ging nicht ohne murren vonstatten und endete damit, dass der Kerl an die Wand gepresst wurde.

Ja, es gäbe noch viel zu erzählen. Warst Du damals auch mit der Bahn unterwegs?

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Kann unbezahlte Werbung enthalten!

Kommentare:

  1. Hihi, netter Post. Nein, ich war nie mit der Bahn unterwegs, dafür bin ich das heute oft. Außerdem gibt es das Ferienticket für Schüler, kostet 44 € und gilt die gesamten Sommerferien und meine Kinder dürfen jeden Zug von Schleswig-Holstein, jeden Bus und sogar in Hamburg alls S-, U-Bahnen und Züge nehmen, so oft sie wollen. Toll, oder?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu,
    schöne Erinnerungen. Ich bin nie mit einem Tramper-Ticket unterwegs gewesen.
    Und was machen die Studenten heute: sie reisen auch mit den Rucksack und dem Zug, nur fliegen sie dafür erst nach Sri Lanka! So hat es jedenfalls Sohnemann in der kommenden Woche geplant. Und wir Mütter, machen uns wieder einmal Sorgen. So ist halt das Leben ;-)
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina
    PS.: Danke für die schöne Karte!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich war 1982 mit der Bahn unterwegs. Das Interrail Billet war ein Geschenk zum 20. Geburtstag. :-) Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  4. Servus Manu, das waren herrliche und unbeschwerte Zeiten. Oft denke ich wir mussten damals mutiger sein als die heutige Generation. Kein Smartphone, kein Internet, keine Oneline Buchung einer Herberge. Aufs gerate Wohl in die Freiheit. Die Kleidung trotzdem so coole wie verboten! Hahah
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    ja, ich kenn das auch noch, war aber nie damit unterwegs. Meine Schwester war mit einer Freundin unterwegs, bis nach Südfrankreich ...es war eine schöne Zeit damals ....
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu,
    das kenn ich zwar, aber ich bin nie damit gereist. Aber zu meinem 18. Geburtstag durfte ich mit einer Jugendgruppe zusammen eine Camping-Rundreise durch Schweden machen. Das war auch mega schön. Und, wie Du schon schreibst, es gab damals kein Handy und auch nicht immer Telefonzellen. Trotzdem hat alles gut geklappt.
    Deine Reise war ja auch sehr schön und abenteuerlich.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,

    zunächst einmal vielen Dank für Deine Karte, ich habe ich ganz doll darüber gefreut. Per Interrail war ich nicht unterwegs, dafür mit dem Mofa und meiner Freundin zum Campingplatz an den Hennesee, wo deren Eltern einen Wohnwagen hatten und wir dort 2 Wochen allein verbringen durften. Mit 16 bin ich mit zwei Freundinnen auf die Insel Femahrn mit einem Bus. Dort wohnten wir in einer kleinen Pension mit Frühstück und hatten Fahrräder für die 3 Wochen. Schön wars, ohne Handy, Internet und Schnickschnack. Mein Gott, dass war 1978, Jürgen Drews sang ein Bett im Kornfeld und so fühlten und lebten wir auch.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  8. Nein liebe Manu,
    mit der Bahn war ich nie unterwegs.
    Ich hatte ein kleines Auto und war damit dauernd unterwegs.
    Dafür ist Hr. niwibo quer mit dem Zug durch Europa gereist.
    Er schwärmt heute noch davon.
    Ein schöner Rückblick... besonders die Leggings!!!
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Manu,

    ja, solche Hosen waren damals in ich hatte sie auch bunt und wild genauso aber heute nein, so würde ich auch nicht mehr auf die Strasse gehen. Ich war auch mit meinem kleinen Polo unterwegs. Morgen fahre ich nach langer Zeit einmal wieder mit der Bahn, es geht nach Bonn zum Bloggertreffen.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manu,
    ich gebe zu das ich Interrail und Tramper-Ticket gar nicht kenne. Aber zu dieser Zeit war mein Sohn noch ganz klein. Da waren solche Reisen nicht möglich. Allerdings haben wir, ehe unser Nachwuchs kam, viele Reisen mit dem Motorrad gemacht. Da ging es dann von einem Zeltplatz zum nächsten.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. Nein, das Tramper-Ticket kenne ich nicht, liebe Manu. Aber da hatte ich auch schon einen Freund und der hatte ein Motorrad ;)) An die Blümchen-Zeit kann ich mich noch gut erinnern. Nur Leggings habe ich noch nie getragen. Dafür trage ich immer noch Birkenstocks und zwar als Zehentrenner ;) Oohweeh.. geoutet. Das muss eine tolle Zeit und Reise gewesen sein. Hachz.. einfach herrlich in Erinnerungen zu schwelgen. Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Manu,
    1989 war ich nach meiner Lehre mit dem Zug von München nach Assisi unterwegs. Angekommen gab es einen Anruf bei den Eltern,dass meine Freundin und ich gut angekommen waren. Das wars. Die ganze Woche war das die einzige Info, Internet gabs ja keins und telefonieren war sehr teuer.
    Auf der Rückreise war der Zug total überfüllt, da es der letzte Zug von Rom nach München vor Ende der Pfingstferien war. Wir haben auf dem Boden geschlafen, da wir keinen Platz mehr bekommen haben.Es war sehr,sehr lustig!
    Modisch gesehen war ich ähnlich unterwegs wie Du!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Manu,
    was für ein toller Post. Das waren doch auch coole Zeiten.
    So macht eben jede Generation das beste aus seiner Zeit.
    Da werden viele schöne Erinnerungen wach, herrlich.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschöne Erinnerungen.
    Ich bin damals nicht mit der Bahn gefahren... sind aber mit dem Rucksack umhergereist in andere Länder. Immer mit der gleichen Freundin.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüsse
    silvana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Manu,
    das Tramper-Ticket ist mir gar nicht bekannt,da war ich auch erst 12:)
    Später sind wir dann mal nach Leipzig gefahren mit dem Zug um eine Freundin zu besuchen.Öfters waren wir mal in Erfurt am Wochenende per Bahn.Das waren schöne Zeiten:)
    Leggings und Birkenstocks sind ja jetzt auch wieder in:)
    Hab noch einen schönen Sonntag!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Manu,
    neee, mit dem Zug durchs Land bin ich noch nie gereist - und wenn ich deine Liste jetzt so sehe und mir das gerade vorstelle, fühlt es sich an, als hätte ich etwas verpasst. Schade!
    Du warst hier in Hannover und ihr habt hier damals kein Bett bekommen? Wie schade, dass wir zu der Zeit noch nichts voneinander wussten... Heute würde ich mich total freuen, dich hier begrüßen und persönlich kennen lernen zu dürfen!
    Die Birkenstocks gab's auch in lila? Das wusste ich nicht. Meine waren schon immer schwarz - was sonst? ;o) - und sind es natürlich noch... das aktuelle Modell gerade allerdings aus Lackleder...
    Abendlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.