Montag, 12. August 2019

12 von 12 August 2019

Caro ruft auch diesen Monat wieder zu 12 von 12 auf und ich bin dabei!

1. 5:45h Guten Morgen - der Tag kann beginnen und als erstes wird der Kalendertag aus dem kleinen Kalender der Flow gelesen. 


2. Ich bin die erste unter der Dusche, verbrauche den Rest der Seife und marschiere somit in den Keller um Nachschub zu holen.


3. Nun ist Aufstehzeit für die Männer im Haushalt und ich ziehe den Rollladen hoch. Urgs, schon wieder Regenwetter, ich habe es mir schon gedacht und bin passend angezogen.


Gefrühstückt wird morgens vor der Arbeit nie, aber gegen neun im Büro also wird ein Vesper gerichtet und als alle fertig sind (außer der Tochter, die hat später Vorstellungsgespräch und benötigt ein Auto) geht es zu dritt mit dem Auto ins Kurstädtchen den Mann abliefern, dann in die nächste Ortschaft den Sohn beim Freund abgeben (für ihn geht es weiter nach Stuttgart an die Uni) um dann gegen 7:35h endlich im Büro anzukommen.

4. Gegen 13:00h nach einer tollen Honigprobe vom Kollegen, der uns ein halbes Jahr ausgeholfen hat, gehe ich mit einer leeren Vesperdose und einem Glas Honig nach Hause. Ist der Deckel nicht der Hammer?


5. Als ich am Esszimmerfenster vorbei komme sehe ich die beiden Blumentöpfe, denke an den Spruch vom Kalenderblatt heute morgen und daran, dass hier irgendwas schief läuft, denn die linke Pflanze ist ein Ableger vom der rechten, aber irgendwie wächst diese in alle Richtungen  während die rechte wahrscheinlich nie die Fensterbank erreichen wird.


6. Egal, zum Mittagessen gibt es für mich Wildreis mit Zucchini und Paprika. Danach wird die Küche auf Vordermann gebracht, die Wäsche versorgt und im oberen Stock erstmal ausgiebig gelüftet, denn inzwischen lacht die Sonne wieder vom Himmel.


7. Ein paar Fenster werden geputzt und dabei die Vorhänge der Küche gleich abgenommen. Die drehen im Anschluss eine Runde durch die Waschmaschine und kommen demnächst wieder ans Fenster.


8. Mittlerweile geht der unspektakuläre Tag auf die 15:45 h zu, der Mann wird sich bald melden, denn er hat ja kein Auto und ich muss ihn abholen. Also behalte ich das Handy im Auge und werfe immer mal wieder ein Blick drauf was die Planungen vom Sohn so machen, denn der muss ja auch abgeholt werden und evtl. geht das in einem Zug.


9. Beim weiteren Blick durch das Esszimmer bleibt mein Blick an der Sonnenblume hängen und somit an den 15 EUR die da noch liegen. Ach ja, das ist das Geld das Freunde im Auto deponiert haben für's "Mitfahren zum Konzert". Das ist nicht nötig und außerdem mit dem Pfand und allem hin und her viel zu viel und muss nun zurück gebracht werden, denn seit heute sind sie aus dem Urlaub zurück.
Der Mann meldet sich, ich mach' mich startbereit, da klingelt es an der Türe und eben diese Freundin steht davor. Also ausgeliehene Sonnenbrille entgegen genommen und im Tausch gleich das Geld zurück gegeben, vom Urlaub erzählt und....
Ups, schon 16:30H ich sollte los der Mann wartet! *G*


10. In der Outlettcity eine Hose, ein T-Shirt und ein Gürtel für den Mann gefunden. Den Sohn angefunkt - leider nicht online - und somit ging es wieder nach Hause. Die Tochter war schon da und nach einem langen Tag auch ziemlich fertig und hungrig, also hat sie schon was gekocht, es gab Nudelnester mit Gemüse, dazu noch Paprika und Gurke.


11. Der Mann und ich waren noch kurz im Supermarkt Getränke holen und dabei kamen mir die ersten Herbstblumen unter. Ach ja, die machen sich doch gut vor der Haustüre, oder?


12. 20:00H der Sohn muss immer noch abgeholt werden, der Mann will Fussball schauen und ich überlege ob ich heute Abend ein neues Buch anlese oder aber am Tuch weiterstricke. Egal, erstmal geht dieser Beitrag online und dann ist ja morgen noch Creadienstag. *g*


Mal sehen wieviel Zeit noch bleibt bis ich wieder los muss.!

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Enthält mal wieder sowas von unbezahlter Werbung!

Kommentare:

  1. Wow, du hast ja viel mehr geschafft als ich. Aber ich tröste mich damit, das dein Arbeitstag nur halb so lang war wie meiner:) Danke für diesen Tagesausflug:))) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ja einiges erledigt. Nudelnester muss ich mit auf jeden fall merken, habe ich noch nie gemacht. Es gibt schon Chrysanthemen? Dann ist der Herbst nicht mehr weit. Da wandert bei mit auch meistens 1,2,3 Pflänzchen in den Einkaufswagen.
    Liebe Grüsse, Esti

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, der Elterntaxidienst. Ist schon machmal nervig, wenn man ewig warten muss. Nach unserem Urlaub brauche ich auch unbedingt etwas Herbstliches für die Eingangstür. Schön sieht es bei dir aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Manu,
    "Die Bucht, die im Mondlicht versinkt"?! Klingt, als könnte es MEIN Buch sein... Bin gespannt, ob du es empfehlen wirst.
    So schön auch Sonnenblume und Crysamthemen. Hier war es heute bereits richtig herbstlich und innerlich bin ich wohl bereits dabei, mit diesem Sommer abzuschließen.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.