Mittwoch, 11. Juli 2018

Eine Faltgeschichte für Kinder

Als ich die Papierschiffchen vom Dienstag so vor mich hin faltete fiel mir wieder die Geschichte ein die ich meinen Kindern immer beim Schiffe falten erzählt habe. Und lustigerweise erzählte mir die Tochter daraufhin, dass sie die Geschichte ihrer Montagsgruppe auch erzählt hatte, weil die einfach zum Falten dazu gehört.

Und deshalb erzähle ich sie Euch nun auch, vielleicht kennt Ihr sie ja noch nicht. *g*

Gefaltet wird ein Schiffchen (kennt ihr ja bestimmt) und dann geht es los:

1.Kennst Du die Geschichte vom Schiff und seinem Kapitän das untergeht? Da fährt ein Schiff auf dem Meer und dann zieht ein großer Sturm auf.

(mit dem Schiff Wellenbewegungen machen)


2. Der Sturm wird immer stärker und dann bricht dem Schiff die vordere Spitze ab.

 (Spitze abreißen)


Das Schiff fährt weiter und es schaukelt und wackelt gehörig bei dem großen Sturm und den starken Wellen.

(weitere Wellenbewegungen machen)

3. Da bricht dem Schiff auch noch das Heck ab.

 (nächstes Ende abreißen)


Und das Schiff tanzt hilflos weiter auf den Wellen.

(Wellenbewegungen machen)

4. Der Sturm wird immer stärker und auf einmal kracht es und dann reißt auch noch das Segel ab.

(Segel/Spitze abreißen)


Das Schiff mit samt seinem Kapitän versinkt im Meer.

(Schiff versinken lassen z. B. unterm Tisch)

5. Am anderen Tag suchen die Menschen nach dem Schiff und dem Kapitän und sehen etwas auf dem Meer treiben. Aber was ist denn das? Was schwimmt denn da?


(sinkendes Schiff vorsichtig aufklappen)


Das ist ja das Hemd vom Kapitän. Erkennst du es? Und wenn du genau hinschaust, dann erkennst Du sogar zu welcher Jahreszeit der Sturm gewesen ist, oder?

Im Sommer?

(Hemd aufklappen - hochkant und dann quer wieder zusammenfalten)

6. Bist du Dir sicher, dass es nicht im Winter war?


Und damit es ein gutes Ende nimmt, habe ich den Kindern dann immer erzählt, dass wohl die gesamte Kleidung vom Kapitän über Bord gegangen ist und sie anhand der Kleider wie bei Hänsel und Gretel die Insel gefunden haben auf der sich der Kapitän gerettet hat, wenn ihr Pech habt müsst ihr dann die Geschichte von Robinson und Freitag noch erzählen.... *g*

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Hallo Manu,
    was für eine süße Geschichte. Kannte ich gar nicht. Schiffe habe ich als Kind auch sehr oft gefaltet.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. MOIIII volle liab des GSCHICHTAL....

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manu,
    die Geschichte kannte ich noch nicht. Werde ich mir merken. Ist eine schöne Idee für die Kinderbetreuung in den Ferien.
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Manu,
    das ist ja eine süße Geschichte ♥
    Schade, dass ich die nicht früher schon kannte und auch meinen Kindern erzählen konnte...
    Ich bin übrigens sehr stolz auf dich und gratuliere dir ganz herzlich, dass du die Blüte zusammensetzen konntest ;o)
    Seit dem Osterbasteln war es schon der Plan, die Anleitung zu posten, aber wie war das mit dem Leben, das immer irgendwie dazwischen kommt?!
    Bis bald, herzliche Claudiagrüße
    (Die dir gleich noch kurz privat mailt.)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    Schiffe habe ich früher, als mein Sohn klein war, sehr oft gefaltet. Die Geschichte dazu kannte ich nicht. Aber vielleicht kann ich das jetzt mit meinem Enkelkind nachholen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe MAnu,
    was für eine schöne Geschichte, die hätte ich gern gewußt, als ich noch im Kindergarten gearbeitet habe *lächel* ( aber das ist verdammt lang her ...)
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ist das süß bitte?! Ich muss mir das unbedingt für die Bohne merken - das wird ihr sicher gefallen. Ich werde es ausdrucken ♥ Ich danke dir, für die tolle Geschichte!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbar, Mariechen liebt sie und ihre Mami ebenso.

    AntwortenLöschen
  9. Auch für meine Buben kommt die Geschichte jetzt leider zu spät... aber auch die Enkelkinder mögen ja Geschichten hören :)
    Ich liebe solche kleinen Spielereien, zu denen man spontan was erzählen kann - es gibt auch Fadenspiele mit kleinen Geschichten dazu, eine Zeitlang hatte ich immer eine Schnur in der Tasche... ha, das muss ich mir wieder auffrischen!
    Danke für die Schiffsgeschichte!
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.