Dienstag, 15. August 2017

Seife verarbeiten - ein Versuch!


Ich lass den post mal unter "Selbstgemacht" laufen, aber es sollte wohl eher "Selbstausprobiert" lauten.


Ich habe mir transparente Öko-Glycerinseife bestellt ohne Duft und wollte mal sehen, ob Seife verarbeiten schwer ist. Im Bastelladen hatte ich noch einen Restgutschein und so durfte der Lavendelduft mit. Die Form gab es in einem dieser 2 EUR Ständer im Laden nebenan, Lavendelblüten hatte ich auch noch und ein paar Postkarten habe ich auch noch ausgestanzt. Perfekt vorbereitet, dachte ich!


Die Seife ließ sich ganz einfach schneiden und wurde in einem Topf ganz vorsichtig zum Schmelzen gebracht.


Dann habe ich die Flüssigkeit mit ein paar Tropfen vom Duftöl vermischt. Wieviel? Auf der Packung stand fangen sie mit einem Tropfen an... ! Ich habe acht hineingegeben, aber es riecht nicht wirklich nach viel. Dann habe ich eine ausgestanzte Karte in ein Förmchen gegeben und die Flüssigkeit vorsichtig eingefüllt. Das Ganze schäumte ziemlich und ich hab den Schaum abgeschöpft. Das Bild wollte nicht unten bleiben und musste immer wieder mit einem Spieß runter gedrückt werden. *g*
Dann habe in zwei Förmchen je eine Ente und einen Stern gegeben und Seife drüber, aber auch die beiden kämpften sich immer wieder nach oben. In die anderen habe ich dann schon leicht genervt etwas Lavendel mit eingefüllt und den Rest in eine leere Joghurtform gegossen.


Ich habe es gut durchtrocknen lassen und bin dann zu der Erkenntnis gekommen, das eine Silikonform wohl doch deutlich besser wäre. Das Meerweh kann man kaum erkennen, wogegen der Aufdruck auf der Hinterseite 1a zu sehen ist, obwohl da die Seife viel dicker ist.
Also merke: Nächster Versuch mit richtigem Foto und anders herum!


Die Ente und der Stern - ein gescheiteter Versuch. Vielleicht versuche ich es mal mit einer Plastikfigur. So ein kleiner Schneemann für den Winter....?


Der Versuch mit dem Lavendel schaut ganz nett aus, aber das Zeugs hat man nachher immer im Abfluss und ist somit auch nicht der Renner!


Der Rest aus dem Joghurtbecher ist der Burner beim Sohn: "Hey, die ist ja Spülmaschinentauglich!"
Ja, das Zeichen ist gut zu erkennen. Sie wird wieder eingeschmolzen, bei den anderen ist das wohl nicht mehr möglich.

Seufz! Wenn Jemand gute Ratschläge hat wie man Seife mit Foto erstellt, immer her, ich bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Manu

Verlinkt beim Creadienstag!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    vor Jahren habe ich es auch mal versucht. Fand die Seifen aber auch nicht
    berauschend. Weder vom Geruch noch vom "benutzen" her. Man konnte früher auch ein Hauch Farbe dazugeben und Glitzer reinstreuen, aber wie du schon sagst, findet man alles im Waschbecken wieder und umweltfreundlich ist ja irgendwie auch anders;) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    ich wollte auch irgendwann mal versuchen, Seife selbst zu machen, scheint aber nicht so einfach zu sein. Tipps kann ich leider keine geben, aber ich wünsche Dir bei Deinen weiteren Versuchen viel Erfolg und bin gespannt, wie es weiter geht.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Schau mal hier: http://titatoni.blogspot.de/2017/05/diy-geschenkidee-foto-seife.html
    Vielleicht hilft es dir ja bei der nächsten Runde.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Ach, meine liebe Manu - über den Kopf streich!! - Wird schon werden! :-) Wie heißt es so schön: Versuch macht klug! -- LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe MAnu,
    also, ich finde, Deine ersten Versuche sehen doch gut aus! Ich hab das noch nie versucht, aber Deine Bilder machen mich neugierig :O)))
    Übung macht den Meister, hies es doch schon immer, und ich bin sicher, Deine nächsten Seifen werden wunderschön!
    Ich wünsche Dir noch einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela,
    Mit Seifen kann ich echt nicht weiter helfen, finde du hast bereits erste Versuche und auch schön etliches gelernt oder herausgefunden. Bleib dran es wird sicher immer besser gehen.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    die ersten Versuche sind dir doch gut gelungen und das "Meerweh" ist mein Liebling:)
    Hab das selbst auch noch nie ausprobiert,deswegen kann ich dir da leider keine Tipps geben...
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manu,

    ich hab es auch versucht, allerdings ohne Bildchen und andere Einlagen (na ja...ganz ok, riss mich aber nicht vom Hocker).
    Ich habe Stempel benutzt, aber auch die müssen unten in der Form befestigt werden. In meiner Anleitung stand, man soll bei Einlegern in Schichten arbeiten. Eine Schicht gießen, Einleger oder Blüten etc. rein -schwimmen ja nach oben wie du weißt- etwas trocknen lassen und dann die nächste Schicht. Schau mal bei Titatoni im Blog oder bei Creativlive und auch bei unser kleiner Mikrokosmos.
    Vielleicht hilft dir das weiter.

    Deine Seifen sind für den ersten Versuch aber doch ganz gut geworden. Ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Starten wir also einen zweiten Versuch, was meinst du?

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. ingrid, Bastelmaus ile16. August 2017 um 15:41

    Liebe Manu,
    ich bewundere Deine Geduld, die hätte ICH nicht aufgebracht! Und dass Du es auch weiterhin probieren willst, alle Achtung! Bestimmt wird es Dir dann gelingen, wie schon eine Vorgängerin sagte: "Versuch macht klug...", also nicht aufgeben, wir sind doch alle schon gespannt...
    LG Ingrid
    PS: Danke für die gestrige Mail, ja, warten wir mal ab

    AntwortenLöschen
  10. Ja gell, so ist das fast immer! Man malt sich vor seinem geistigen Auge vor, wie das Prozedere ablaufen wird und was am Ende dabei rauskommen wird. Und dann ist man vollkommen von den Socken und fängt an, hilflos herumzupfuschen, wenns dann eben anders läuft, als kurz zuvor so schön ausgemalt.
    Aber du hast schon so viel geschafft, du wirst auch das Kerzengießen perfektionieren ;-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  11. PS: Danke für die gestrige Mail, ja, warten wir mal ab


    thai porn

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar!

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der von Dir gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist.
Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.