Samstag, 15. Februar 2014

Samstag, und soviel Zeit für mich!

Heute sind die Männer vom Ende der Strasse schon früh los, denn sie mussten 1,5 Stunden über die Autobahn zu meinem Bruder um beim Umzug zu helfen. Somit läuft der Samstag heute ganz anders als sonst ab. Der Sohn muss nicht zum Indoor fliegen gefahren und wieder abgeholt werden, der Wocheneinkauf ist auch schon erledigt und ich habe ganz viel Zeit für mich.

Denn Haushalt habe ich heute ganz schnell erledigt, zum Essen gab es nur Nudeln mit Soße und so konnte ich heute endlich mal an die Nähmaschine sitzen. Erst habe ich die Flickarbeit erledigt und aus den alten Handtüchern noch Spüllappen genäht. Dabei verkamen mir noch alte Herrenhemden von meinem Vater, die ich einfach mal aufgehoben habe und aus denen habe ich dann was neues genäht. Leider ist es gegen 16.30 h ziemlich dunkel geworden und ich habe nicht mehr allzuviel gesehen, so dass ich aufgehört habe. Aber vielleicht habe ich ja morgen noch ein Stündchen Zeit....

Gestern waren der Mann und ich noch in der Bücherei der großen Stadt. Dort durfte ein ziemlich großer Stapel Bücher mit, und außerdem noch drei DVDs und somit kommt die Bügelwäsche heute auch noch dran.

Mit so einem Tag, an dem ich abends so richtig sehe, was alles fertig wurde bin ich rundum zufrieden. Deshalb nun noch kurz das Rezept des Wochenendkuchens:


Rotweinkuchen ohne Nüsse

Zutaten:

200g Margarine
200g Zucker
1 EL Vanillezucker
4 Eier
1 EL Kakao
1 TL gem. Zimt
250g Mehl
halbes Päckchen Backpulver
125ml Rotwein
150g Schokoraspel


Aus den genannten Zutaten einen Rührteig zubereiten und in eine Kastenform geben.

Bei 175 Grad ca. 60 - 75 Min. backen (dauert wirklich so lange)

Wer will kann den Kuchen noch mit Schokoglasur überziehen, aber uns ist das zuviel Schokolade. Der Kuchen lässt sich auch gut einfrieren.


Liebe Grüsse
Manu

Kommentare:

  1. Solche Tage, die man mal ganz für sich hat und wo man nicht groß kochen muss (Männer...!), die sind wirklich ein Genuss. Es tut gut, einfach bei einer Sache bleiben zu können und nicht noch Fahrdienste u.ä. machen zu müssen. (Nun muss ich aber doch fragen: Was ist "Indoor-Fliegen"?? Davon habe ich noch nie gehört).

    AntwortenLöschen
  2. Lecker der Kuchen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!