Sonntag, 4. Februar 2018

Wochenrückblick 05/2018

 

Heute war es wieder mal eiskalt und so haben wir den Tag im Haus verbracht. Wir haben ein neues Spiel ausprobiert, gelesen und uns einfach durch den Tag treiben lassen. Die Laune war mal mehr, mal weniger gut, eben der ganz normale Alltagswahnsinn an einem Sonntag. So langsam habe ich nun genug von diesem ständigen auf und ab, mal warm, mal kalt, dann wieder Schnee und Sonne. Alles ok, aber bitte nicht im täglichen Wechsel. Der Heuschnupfen macht sich auch schon deutlich bemerkbar und ich muss wieder mal feststellen, dass die ersten Monate im Jahr nicht unbedingt meine Freunde sind.

---

Gesehen: Eigentlich hätte ich gestern gerne den dritten Teil in der ARD angeschaut, aber dadurch, dass wir letzten Samstag auf der Jahresfeier waren habe ich den zweiten Teil verpasst, und auf der Mediathek konnte ich ihn nicht sehen. Seufz! Wahrscheinlich geht das erst, wenn alle Vier Folgen gesendet wurden. Also gab es Strahlsund, das ich auch immer gerne sehe. Ansonsten war der Bergdoktor und die Bergretter noch dran.

Gehört: Wir haben uns eine neue CD gegönnt und übers Wochenende angehört. Ab morgen findet man sie dann im CD-Player meines Autos!


Gelesen: Vor Weihnachten war ich ja bei der Signierstunde von Hakan Nesser und schwer begeistert von seinen Deutschkenntnissen und seiner Art, ein sympathischer Mann.


Nun habe ich sein Buch "Der Fall Kallmann" lange vor mir hergeschoben und diese Woche endlich durch gelesen.


Und ehrlich gesagt, hat es mich nicht so begeistert. Es ist nicht schlecht, aber wer Hochspannung pur erwartet wird enttäuscht. Für mich war es manchmal ziemlich verwirrend wie alles zusammen hängt und auch das Ende war ganz anders als erwartet. Aber da es mit Widmung ist darf es erstmal bleiben. Und das nächste Buch wird bestimmt wieder besser, denn ich mag seine Bücher eigentlich total gern!

Gemacht: Die ersten Karten geschrieben, habe ich ja nun auch etwas vor mir hergeschoben. Psst,  ich bin noch nicht ganz fertig, aber ich schaff das bestimmt noch diese Woche. *g*


Gewerkelt: Die Tochter hat ja vor kurzem so ca. 2m Stoff für die Mädchengruppe mitgenommen, denn die wollten an einem Abend unbedingt ein Kissen nähen. Da sie von Hand nähen mussten klappte das nicht ganz und sie benötigten etwas mehr Zeit. Aber so sah das fertige Werk dann aus und ich bin glücklich über etwas Stoffabbau!


Ich habe derweil den ersten der Handstulpen fertig gestrickt und mit dem zweiten begonnen und zwar so, dass der Farbverlauf dann an beiden gleich ausschaut.


Gespielt: An Weihnachten hat uns der Mann ja ein gemeinsames Geschenk gemacht und das war ein Exitspiel. Durch das Aufräumchaos und die Aufbruchstimmung kam da einiges Durcheinander und der Bruder bekam benutztes Geschenkpapier und unser Geschenk mit. Somit reiste es 1,5 Stunden durch die Nacht und war gesehen. *g* Aber die Kollegin vom Mann hat auch eins gekauft und da man es nur einmal spielen kann hat sie es an uns weiter geschenkt und wir waren heute eine ganze Weile damit beschäftigt.


Mein Fazit: War ganz nett, aber ein echter Besuch eines Exitrooms ist halt doch viel schöner!

Gefreut: Über zwei unerwartete Dankeschöns! Zum einen der Blumenstrauß plus Essensgutschein für das Halle dekorieren letzte Woche. Und dann hat die Kollegin ein gewonnenes Fußballtrikot von mir bekommen und sie hat sich so darüber gefreut, dass ich Pralinen und Sekt bekam. Das wäre zwar nicht nötig gewesen und ich hatte ein total schlechtes Gewissen, aber ich fand es trotzdem total lieb!


Gekauft: Eigentlich wollte ich ja erstmal keine Bücher kaufen, aber eigentlich war ja dann schon eine Ausnahme nach dem ich letzte Woche dieses gebrauchte Buch gekauft hatte. Und wenn man eine Ausnahme macht, wieso dann nicht noch eine! Kurz und gut beim bummeln durch meinen Lieblingsbuchladen durften diese beiden mit. Dafür habe ich aber keine neuen Schuhe gekauft, sondern die Absätze für 14,90 EUR richten lassen. *G*


Gejammert und gestöhnt: Die Tochter kam krank vom Seminar heim und wollte am Donnerstag trotzdem arbeiten gehen. Dafür benötigte sie eine neue Fahrkarte die sie morgens im Bus kaufen wollte. Dort wurde sie erstmal angepflaumt weil sie keinen Bufdi-Ausweis (war noch im Koffer) dabei hatte uns sie so keine vergünstigte Fahrkarte bekommen könnte. Die Busfahrerin war ziemlich ungehalten, die Tochter total am Ende. Zum Schluss hat sie bezahlt, der Bus setzte sich in Bewegung und die Busfahrerin keifte weiter. Am Zwischenziel angekommen ist die Tochter ausgestiegen und hat dann gemerkt, dass sie vielleicht doch nicht so fit ist und hat angerufen, ob sie nun weiter fahren solle. Nein, sie war ein Fall fürs Bett. Dabei hat sie dann festgestellt, dass sie gar keine Fahrkarte hatte und das Suchen ging los. Kurz und gut, es gab keine. Sie lief dann krank wie sie war Nachmittags nochmals zum Bus und bekam dann gleich nochmals das Gemotze ab. Daraufhin war der Mann dann auch wütend und rief am nächsten Tag beim Busunternehmen an. Die Dame war auch sehr ungehalten und meinte, wenn die Tochter die Fahrkarte nicht mit nimmt könne sie auch nichts machen. Daraufhin hat der Mann sie gefragt, wie sie denn beweisen könne, dass sie überhaupt eine ausgegeben hätte...  Das wird immer überprüft, meinte sie. Der Mann teilte ihr dann mit, dass sie dann ja mal nachfragen solle. Nach fünf Minuten rief sie an, dass das wohl ein Fehler war und die Karte heimgeschickt wird. Hätte auch alles etwas freundlicher ablaufen können an dem Tag, aber wir sind froh, dass wir nicht nochmals bezahlen mussten.  

Gegessen: Gestern waren wir in einem Café und dort habe ich zum ersten mal Musmehlkuchen gegessen. Kennt Ihr das? Musmehl gab es früher ganz oft in Süddeutschland, meistens wurde daraus schwarzer Brei gemacht. Musmehl ist ein gemahlenes Vollkornmehl aus gerösteten Dinkelkörnern. Der Kuchen wird dadurch nicht ganz so fein wie ein Rührkuchen, aber ich fand ihn total lecker. Diese Woche steht noch ein Besuch in der Mühle an, denn der Mehlvorrat ist aus und dann schau' ich mal, ob ich Musmehl mit nach Hause bringe und einen Kuchen daraus zaubere.


Gewesen: Beim Schuhmacher in der großen Stadt meine Schuhe abholen. Danach etwas durch die Stadt schlendern (wo man schon mal da ist...), Samstags im Café, bei der Sono der Schilddrüse (alles ok, aber der Hals ist trotzdem dicker geworden) und viel im Büro (und die Überstunden werden ausbezahlt, total blöd!).

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Oje, die liest sich gar nicht so entspannt, Deine bzw. Eure Woche. Ich wünsche Deiner Tochter von Herzen gute Besserung!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    auch wenn das Buch nicht so der Brüller war,ist es nun immerhin signiert :)
    Das mit dem Geschenkevertauschen im Weihnachtstrubel Zuhause ist uns auch schon fast passiert.
    Das Geschenkpapier geb ich meinen Eltern immer mit für den Ofen,der freut sich:)
    Von dem Musmehl hab ich noch nie gehört.
    Meine Karten müssen auch nur noch geschrieben werden.
    Deiner Tochter schnell gute Besserung und eine angenehme neue Woche wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. hallo manu,
    du schaffst aber ganz schön.
    die sache mit dem musmehl, habe ich mal irgendwo gelesen, aber so richtig weiß ich das wirklich nicht mehr und bin mir auch nicht sicher, ob es denn das auch war. :-))

    Dass Hakan Nesser ein sympathischer Mann ist, weiß ich, hat ein wenig Ähnlichkeit mit meinem Partner :-)).
    Ich weiß, dass er recht gut schreibt, aber man empfindet Bücher ja immer anders. Dass das Ende nicht wie erwartet war, finde ich nicht mal sooo schlecht. :-))
    Dass Busfahrer zeitweise etwas überreagieren, weiß ich auch. Aber in der Regel sind sie doch recht nett.

    Du hast ja geschrieben, dass du nochmals nach deiner Schilddrüse gucken lassen möchtest, ich habe dir ja dazu etwas geschrieben. Wenn man Rat von zwei Ärzten holt, ist es immer besser.

    Kalt war es heute schon, aber ich war heute morgen laufen und bin froh, dass ich noch vor dem Schneefall draußen war.
    Heute mittag gings dann mit dem Schnee zur Sache. Eigentlich wollte ich mit dem Enkel raus, aber es war uns zu kalt.
    So ging dann der Nachmittag auch zu Ende.

    Nun wünsche ich dir einen schönen Abend und eine schöne Woche. Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manu,
    ich finde das bei euch ganz schön viel passiert ist in einer Woche. Das Wolkenkissen gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt wie deine fertigen Handstulpen aussehen. Kalt ist es geworden. Da kann Frau Handstulpen gut gebrauchen. Von Musmehl habe ich noch nie gehört oder gelesen. Deiner Tochter wünsche ich gute Besserung und drücke die Daumen das sie bald wieder fit ist. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    das war eine vollgepackte und ereignisreiche Woche ... ich drück Dir die Daumen, daß die neue Wche ruhiger wird! Deiner Tochter Gute Besserung!
    ❅Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche❅
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. liebe Manu, ich wünsche dir einen guten Start in diese neue Woche.
    Wir haben Februar, da kann man nicht so viel erwarten, aber wenn man es sich im Haus gemütlich macht, geht der ja auch rasch um. Hakan Nesser ist nicht mein Fall. Typisch eine so genannter "mainstream" Autor, man muss ihn lesen um mitreden zu können, dabei schreibt er schrecklich langatmig. Gibt bessere. Ganz liebe grüße dir von Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Manu,
    das war aber eine ganz schön vollgepackte Woche.
    Dann wünsche ich dir heute einen angenehmen Start bin die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Das war ja eine gemischte Tüte, wo wohl einiges weg mußte*seufz
    Na vielleicht bekommst Du diese Woche die Rosinen?
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  9. Da war ja viel los bei Euch in der vergangenen Woche. Nun hoffe ich nur, dass es der Tochter schon wieder besser geht und diese Woche etwas mehr Freundlichkeit bietet.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manu!
    Ganz ehrlich, da schwirrt mir schon vom Lesen der Kopf... ich habe ein paar entspannte Tage in der Therme hinter mir. Da hab ich auch meine Stulpen fertig gestrickt. Fotos gibt's leider noch nicht, weil ich mir ein spezielles Motiv überlegt habe. Das kann dauern. Dir wünsche ich eine schöne Woche. Alles Liebe Karen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo nochmal liebe Manu,
    puh, deine Wochenrückblicke zu lesen, lässt mich oftmals etwas atemlos zurück ;o) Das war ja ein mächtiges Durcheinander, mit der Tochter und ihrer Fahrkarte. Hoffentlich geht es ihr inzwischen wieder gut und es hat sich keiner angesteckt?
    Musmehl. Nie gehört. Ich nähm dann gern ein Probestück von deinem Kuchen...
    Mit den Armstulpen geht es ja super voran. Ist das Muster eigentlich schwer zu stricken?
    Dann kennst du jetzt die Exit- Serie also auch. Wir haben im Advent "Die verlassene Hütte" gespielt und irgendwas mit Labor liegt noch im Schrank. Nächsten Monat geht es dann für mich zum 1.x in einen Escaperoom. Die Söhne haben mir das doch zu Weihnachten geschenkt. Freu mich schon sehr drauf!
    So. Und jetzt ist Schlafenszeit. Um halb 6 geht der Wecker.
    N8.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Wir haben uns auch schon mal in einem escape Spiel versucht.... und sind aber sowas von kläglich gescheitert... verendet wären wir in diesem Labor *lach*
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!