Dienstag, 21. März 2017

Sticken auf Keilrahmen

 

Na, eine Idee was das sein könnte?


Ich bin ja nicht so eine Stickerin, aber irgendwie hat es mich dann doch in den Fingern gejuckt mal auszuprobieren, wie das so ist mit Faden auf Keilrahmen zu arbeiten.


Das Motiv war schnell gefunden und es machte auch riesig Spaß!


Der Hase schaut ganz nett aus und wenn er so am Fenster steht, dann sieht man auch gut wie es auf dem Rückenteil ausschaut, überall da wo Ihr den Faden doppelt seht, wurde hin- und her gestickt damit es keine so ein Chaos gibt und es womöglich nachher durchscheint.


Aber so ein richtig gutes Plätzchen habe ich noch nicht für ihn gefunden, ist sollte eine schwarze Wand haben, da würde er richtig gut zur Geltung kommen. Aber es ist ja noch etwas bis Ostern und wir werden bestimmt noch ein Plätzchen finden.

Im Gesicht habe ich übrigens zwei Linien zu viel gemacht. Fällt Euch das auf?

Liebe Grüße
Manu, die den Hasen zum Creadienstag hoppeln läßt!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    auf dem ersten Bild konnte ich nicht erkennen, dass es ein Hase ist. Die Idee gefällt mir, so etwas habe ich bisher noch nicht gesehen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    auf dem ersten Bild dachte ich, Spiderman ist bei dir gewesen ;) Die Idee mit dem Hasen gefällt mir gut. Habe ich bisher so noch nicht gesehen. An einem dunklen Hintergrund würde das Gesamtwerk bestimmt gut zur Geltung kommen, da stimme ich dir zu.
    Hab einen entspannten Tag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. ...hey, ich muss wohl doch mal zur Sticknadel greifen , das ist so klasse !!!!!!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,
    das ist eine super Idee!
    Liebe Grüße, Anett.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    das Bild finde ich richtig toll! Und auf die Idee muss man ja auch mal kommen... ;-) Hätte ich noch einen Keilrahmen daheim, würde ich das vermutlich auch gleich ausprobieren. Da bei mir aber im Moment das Motto lautet "aufbrauchen, was da ist", kaufe ich nichts Neues - trotzdem speichere ich mir die Idee mal, man kann ja nie wissen...
    Herzliche Grüsse,
    Nadia
    P.S.: Eine der "zuviel-Linien" im Gesicht sehe ich, aber die zweite nicht. Und die eine wäre mir auch nicht aufgefallen, wenn Du nichts gesagt hättest!

    AntwortenLöschen
  6. HALLO Manu, das ist ja mal was Tolles. Endlich mal was anderes zu Ostern. Da meine Kids schon groß sind kann ich die kindische Osterdeko schon nicht mehr sehen. Aber dein Bild ist stylisch.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  7. Das war das allererste, was ich dachte: Hat der Hase nicht zwei Linien zu viel im Gesicht?! Lautlach!!!! Nein, es ist mir nicht aufgefallen, aber was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass ich diese Art des Stickens und deinen Hasen einfach GENIAL finde! - Es ist absolut nichts daran auszusetzen. Der MUSS einen tollen Platz finden. Das hat er wirklich verdient! - Und von wegen: Ich habs ja nicht so mit dem Sticken! - Also, dass kannst du anderen erzählen!! :-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Der schaut richtig dreidimensional aus.Sehr süß ist er und dass du sogar daran gedacht hast, ihn hinten so zu sticken, dass die Fäden nicht durchscheinen, find ich ja schon wieder fast unverständlich genial :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Manu,
    ich habe das ja mit den Kiddis auch schon gemacht...und fand es suuper.
    Aber dein Hase sieht einfach toll aus...vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit den Keilrahmen vorher mit Farbe anzumalen und danach den Hasen drauf zu sticken!?

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manu,
    eine wirklich schöne Osteridee!
    Also,mir fällt nix auf,daß du zwei Linien zuviel gemacht hast.
    Ein hübsches Plätzchen findest du bestimmt auch noch für Meister Lampe!
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Nein liebe Manu,
    ich sehe keine Linien zuviel, ich sehe nur einen wunderschönen Hasen, der einfach perfekt ist und bestimmt noch den passenden Platz für das Osterfest findet.
    Einfach toll gemacht.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manu,
    der Hase ist dir wirklich gut gelungen.
    Jetzt darf das Osterfest kommen.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Kann es sein, dass ich genau diesen Hasen auf irgendeinem Blog schon mal aus Papier gefaltet gesehen habe? Auf die Idee, das zu sticken, muss man erst mal kommen! Ich finde den Kontrast zwischen der alten Technik (Sticken hat ja ein eher "biedermeierliches" Flair)und der technisch-konstruierten Form sehr interessant.
    Eine gute Woche und liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Manu,
    das ist eine tolle Idee und sieht wunderschön aus!
    Hab einen zauberhaften Frühlingstag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Manu,
    ist das schön geworden und ich kann nur vermuten das bei den Augen zwei Fäden zuviel sind, aber wissen tue ich es nicht.
    Du findest ganz bestimmt noch den passenden Platz.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Moin liebe Manu, das sieht sehr schön aber auch kompliziert aus, hast Du toll hinbekommen, jetzt kann Ostern kommen ;-)
    Liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  17. Ohhhhhh das sieht klasse aus liebe Manu!!! Ich habe auch gestickt aber in kleiner Ausfertigung als Osterkarte, aber so ein großes Bild macht auch echt was her. Toll gemacht, nun drücke ich noch die Daumen, dass Du den perfekten Platz dafür findest.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Manu,
    diese Idee muss ich aufgreifen, so stylish sieht das aus.
    Vielleicht kannst Du hinter dem Hasen einen schwarzen mit Stoff bespannten Karton oder eine mit Stoff bespannte Bilderrahmen Rückwand aufhängen um mehr Kontrast zu haben, obwohl ich nicht glaube, dass das wirklich nötig ist,
    frühlingshafte Grüsse Margot

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!