Samstag, 4. Februar 2017

Kennt Ihr Uwe?

Der Sohn schrieb eine Klausur - heute am Samstag, damit alle 800 Leute verteilt werden und nicht von einander abschreiben können. Der Mann holte die Tochter im Kurstädtchen ab und ging dann mit ihr in die große Stadt auf die Ausbildungsmesse und den Wocheneinkauf erledigen. Somit war ich im Haus unterwegs und auf Abruf um den Sohn dann abzuholen.

Tja, was macht man da? Man fängt nichts großes an, sondern widmet sich kleinen Fächern und Schubladen in der Küche, immer bereit um schnell abzubrechen. So kam ich dann heute an den kleinen Schrank mit Vorräten, denn der Rest steht ja im Vorratsraum. Und da habe ich ihn entdeckt, den Uwe! Der Uwe ist beim Rest der Familie überhaupt nicht gern gesehen, im Gegensatz zu mir, da ich ihn immer weghaben möchte! Der Uwe befindet sich in Flaschen, Gläsern, Tüten usw.

Und ich habe ihn heute hier entdeckt:


Uwe = Unten wird's eklig!

Ganz hinten im Schrank wurde das Nutellaglas versteckt (oder wie die Familie behauptet, es wurde übersehen!) Keiner möchte den Rest essen. Und wenn ich da streng bin und mitteile, dass vorher kein neues Glas geöffnet wird, dann hat hier auf einmal keiner mehr Nutella-Gelüste! 
Das blöde ist nur, ich die gerne die Reste weg haben will, habe eine Nussallergie, deshalb steht das Glas hier ewig lange herum, bis sich der Mann erbarmt!  

 
Ich weiß, dass das Phänomen sehr verbreitet ist und kenne keine Familie in der das nicht so ist. Wieso eigentlich???

Ich habe auf alle Fälle einige Schränke auf Vordermann bringen können und keine weiteren Uwes gefunden. *g*

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Oh ja, diese UWEs kenne ich nur zu gut, ob als Nutellarest (ich bin zwar nicht allergisch, aber Ich.Mag.Kein.Nutella!!!) oder sonstigen Brotaufstrichen. Wenn der Rest noch essbar ist und nur im verschmierten Glas eklig aussieht, kratze ich ihn raus und stelle ihn in einem hübschen kleinen Schüsselchen oder Gläschen auf den Tisch, so sieht es gleich wieder appetitlicher aus und man kommt ohne Gestocher dran. Reste von diversen vegetarischen Brotaufstrichen, die probiert und dann doch nicht für soo lecker befunden wurden, verschwinden in der nächsten Sauce oder im Nudelauflauf... ;-)
    Liebe GRüße und einen schönen Sonntag!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja, UWE im Nutella Glas hihi, bei uns genauso:)))) Wie bist du darauf gekommen?
    Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    also Uwe findest du bei und nie,jedenfalls im Nutellaglas:):):)
    Bin süchtig,ich gebe es zu!
    Ganz liebe Wochenend-Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Ich mag überhaupt keine Reste. Die lass ich sein. Rigoros. Deshalb bei uns: immer so. Zum Glück hab ich einen Ehemann, der Reste nicht mag und sich ihrer erbarmt. Gruß von cosmee ich esse auch nicht meinen Teller leer :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    das kenne ich nur zu gut. ein erstaunliches Phänomen.
    liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  6. Hihihi liebe Manu, klar kennen wir das hier auch nur beim Nutella-Glas da gibt es bei uns keinen UWE denn das wird immer von meinen Männern bis auf den kleinsten Rest leer gemacht :-))

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Manu,

    klar Uwe gibt es hier auch....besonders bei der Milch. Die mag keiner so richtig.
    Bei der Schoki erbarme ich mich, kratze das Glas mit dem Messer ganz fein aus......fast wie eine Meditation.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Oh!!! Du hast auch einen Uwe? Den gibt es bei uns auch und dazu einen Einfüßigen der immer nur eine Socke trägt, Ich vermute Uwe hat noch viel mehr Familienmitglieder - lach.

    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Super Geschichte!
    Also hier gibt´s wirklich keinen Uwe, dafür aber einen Hausbären. Und der isst so ein Nutellaglas ratzeputz leer, ohne einen Uwe im Glas zu lassen. Er macht das ganz heimlich, wenn ich schon im Bett liege und stellt mir dann das LEERE Nutellaglas wieder ins Kastl. Nein, er versteckt es nicht, er stellt es genau dorthin, wo es immer steht, damit mir nicht sofort, wenn ich dieses Kastl öffne, auffällt, dass hier was fehlt.
    Hab ich dann mal Lust auf ein Nutellabrot, ist nix mehr da. Und wenn ich ihn erbost zur Rede stelle, dann meint er, er wollt eh ein Neues kaufen, aber, naja, das hätt er halt leider vergessen :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  10. Den Ausdruck kannte ich noch gar nicht :))) , ist aber total witzig . Werde ich mir merken .
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  11. Och...schmunzel.... das höre ich nun doch zum ersten Mal. UWE so gelungen und doch gibt es das in etlichen Familien. Bei mir muss ich an die Zeit zurückdenken, als meine beiden Töchter noch im Hause waren. Da war UWE doch auch oft zu Besuch. Ich kaufte damals wirklich erst wieder das neue Produkt sobald es wiklich leer war, das lernte meine Töchter dies schnells möglichst leer zu machen ;) Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Manu,
    Uwe? Kenn ich nur als einen Freund des Liebsten - und finde das jetzt grad ein wenig diskriminierend ;o)
    Im Ernst, bei Nutella läßt der Sohn keine Reste.
    Eher habe ich 5 - 10 angebrochene Marmeladengläser zu beklagen, die völlig unnütz den Kühlschrank füllen.) Blöd, wenn frau lieber herzhaft, als süß frühstückt und für den Liebsten zumeist das Mittagessen die erste Mahlzeit des Tages ist.)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  13. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Manu,

    ich nehme jetzt mal Anteil an Deinen Sorgen, obgleich mich selbige nicht plagen.
    Ich kratze als brave, im fortgeschrittenen Alter lebende Hausfrau, meine Gläser alle höchstpersönlich aus. Hier wird gestochert und geschabt und zuletzt muß auch noch der Finger herhalten. Wie mers lernt, so treibt mers, sagt der Franke und ich sage nur Kriegskind, der Rest ist zusammenreimbar.
    So, nun aber zu einem unverschämten Trick, den meine Schwägerin anwandte, allerdings auch schon ein gut's paar Jährchen her (Kinder sind auch groß geworden und kämpfen bereits ihrerseits mit diesen Problemen). Sie hat den UUT zur Anwendung gebracht, den Uweumgehtrick! 😴 Nutella war damals noch nicht so sehr verbreitet, aber Erdbeermarmelade, Kirsch- und Aprikose gingen gut weg, bis auf.....na ihr wißt schon von was wir reden..... Also Anneliese öffnete ein neues Glas Erdbeermarmelade, oder eine ebenbürtige Farbe wie Kirsch, kratzte das Verschmähte zusammen und gab es auf das neue Glas rührte sorgfältig um, Löffel blieb stecken, und fertig war ein neuer Uwe. Das nenn ich clever und bestens zur Nachahmung geeignet. Allerliebste Uwe Grüße sendet Dir die Helga und umrühren nicht vergessen, Bitteschön. 😜

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Manu,
    diesen Uwe kenn ich auch *lach* ... daher kaufe ich nur noch kleine Gläser, die sind leichter von den Resten zu befreien *lach*
    Hab einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!